Mittwoch, 26. Juli 2017

Die Wellington-Saga - Verführung | Rezension

Danke an das Bloggerportal Team und dem Blanvalet Verlag für dieses Rezensionsexemplar :)

Buch: Die Wellington-Saga - Verführung
Autor: Nacho Figueras mit Jessica Whitman
Verlag: Blanvalet Verlag
Seitenanzahl: 343 Seiten
Form des Buches: Taschenbuch
Preis: 12,99 €

Klappentext
Glamouröse Partys, edle Pferde und heiße Nächte unterm Sternenhimmel – hier liegt der Schlüssel zum Glück ...

Sebastian ist in Wellington als Playboy der Familie Del Campo bekannt. Die Frauenwelt liegt ihm zu Füßen, und regelmäßig stürzt er sich in leidenschaftliche Affären. Das Ansehen seiner prominenten Familie ist ihm egal, und er genießt stattdessen sein freies Leben in vollen Zügen. Bis er die faszinierende Katherine kennenlernt, die ihn mit ihrem Temperament auf eine Weise anzieht, die Sebastian bisher nicht kannte … (Quelle: amazon.de)

Cover
Das Cover ist sehr schlicht. Nur der Titel, die Autoren und eine kleine Zeichnung des Gestüts in Schattenform. Erst wenn man das Buch berührt, merkt man dieses mamorierte Gefühl, wenn man drüber streicht. Sehr edel aufgemacht. Gefällt mir gut.

Meine Meinung
Ich bin ehrlich. Plötzlich war das Buch ausgelesen und ich weiß nicht, wie das passieren konnte. Ich hatte anfänglich so meine Probleme, dachte schon, ich bräuchte länger und dann war das Buch plötzlich ausgelesen. Aber das spricht auch für sich. Das Buch war toll.
Vom Stil her ist es jetzt anders, als der erste Band. Der Fokus steht nicht unbedingt beim Polo, sondern nur nebenher. Hier geht es um die Regisseurin Kat, die ihren Eltern zur Hilfe kommt, als ihr Vater ins Krankenhaus eingeliefert wird. Dort trifft sie auf Sebastian del Campo. Polospieler und Bruder von Alejandro, der in Band 1 die Hauptrolle spielte. Wie es das Schicksal möchte, treffen sie wieder aufeinander und geben sich der Anziehung hin. So wie es kommen muss, produzieren sie schon bald einen Film gemeinsam. Ich mag die Geschichte gern. Ich habe ehrlicherweise sowohl von Polo, als auch die Filmbranche keine Ahnung, aber es wurde sehr interessant und spannend rübergebracht. Kat und Sebastian hatten schon ihre Probleme miteinander, was zu einer „Trennung“ führte. Aber ich denke schon, dass da Gefühle einfach übergeschwappt sind. Aber es gehörte dahin und den Werdegang danach gefiel mir sehr gut.
Der Schreibstil ist diesmal etwas angenehmer. Ich kam viel besser durch und war richtig angenehm zu lesen. Hat mich gefreut.

Fazit

Wenn ich jetzt so darüber nachdenke, hätte ich dem Buch nur 4 Sterne gegeben, um dem dritten Band noch eine Steigerung zu bieten, aber ich finde, dies ist besser als 4 Sterne. Daher muss ich dem Buch einfach 5/5 Sternen geben, weil es einfach toll war. Die Idee der Geschichte und damit auch die Aufarbeitung Sebastians Kindheit um seine Großmutter hat mir sehr gut gefallen. Auch das Alejandro und Sebastian zum Schluss eine Wendung nehmen, hat mir richtig Spaß gemacht. Mir hat alles an dem Buch gefallen und empfehle es dahingehend auch gerne weiter.

Gilde der Jäger - Engelsherz | Rezension

Buch: Gilde der Jäger - Engelsherz
Autorin: Nalini Singh
Verlag: Lyx Verlag
Seitenanzahl: 561 Seiten
Form des Buches: E-Book | Taschenbuch
Preis: 8,99 € | 10,00 €

Klappentext
Die Welt der Engel und Vampire - geheimnisvoll und unwiderstehlich

Einer der gefährlichsten Erzengel der Welt ist verschwunden. Niemand weiß, ob Lijuan tot ist oder den Schlaf der Unsterblichen gewählt hat. Doch als ihr Territorium von einer wachsenden Menge blutrünstiger Vampire heimgesucht wird und zunehmend im Chaos versinkt, ruft der Engelsorden Luminata den Kader zusammen, um über das Schicksal des Gebiets zu beraten. Elena und Raphael reisen auf das Anwesen der Bruderschaft und kommen einem Geheimnis auf die Spur, das die Welt und Elenas Leben für immer verändern wird … (Quelle: amazon.de)

Cover
Das Cover passt perfekt zu den anderen Bänden der Reihe der Gilde der Jäger, was mir auch gut gefällt.

Meine Meinung
Die Geschichte an sich, ist sehr schön gewesen, denn wir treffen wieder Elena und Raphael. Die Geschichte für sich allein ist auch gut durchdacht und war auch interessant zu lesen. Zumal ein weiterer Teil von Elenas Vergangenheit aufgedeckt wird.
Aber ich muss ehrlich zugeben, dass als Reihe betrachtet, die aufeinander aufbaut, hat es die Geschichte nicht vorangebracht. Das bedeutet aber auch, dass es noch einen Teil geben wird, auch wenn es noch ein wenig dauert. Aber das fließt nicht in die Bewertung ein, denn es hat eigentlich nichts mit der Geschichte in diesem Buch zu tun :S
Mir hat die Geschichte gut gefallen. Wir lernen die Luminata kennen, die merkwürdig wirken, wenn man sie von außen betrachtet. Man weiß nicht, wer ein falsches Spiel spielt und wer freundlich ist und wer nur so tut. Aber das hat es auch interessant gemacht, dass sie nicht so durch scheinbar waren.
Der Schreibstil ist sehr einfach und mysteriös. Humorvoll, aber auch ernst, wenn es angebracht ist.

Fazit

Ich finde die Geschichte wieder sehr toll und es hat Spaß gemacht, sich darin zu vertiefen. Deswegen gebe ich dem Buch 5/5 Sternen. Ich kann die ganze Reihe empfehlen.

Montag, 24. Juli 2017

Rock my Dreams | Rezension

Danke dem Bloggerportal und dem Blanvalet Verlag für dieses Rezensionsexemplars :)

Buch: Rock my Dreams
Autorin: Jamie Shaw
Verlag: Blanvalet Verlag
Seitenanzahl: 480 Seiten
Form des Buches: Taschenbuch
Preis: 12,99 €

Klappentext
Er hat sein ganzes Leben auf sie gewartet – und er wird alles tun, um ihr Herz zu erobern!
Hailey Harper hat einen Plan: so schnell wie möglich ihr Studium absolvieren, um nicht länger finanziell von ihrem Onkel abhängig zu sein. Doch dann begegnet sie Mike, und plötzlich kann sie an nichts anderes mehr denken. Mike ist der Drummer der berühmten Rockband The Last Ones to Know, er ist süß, witzig – und der Exfreund ihrer Cousine Danica, die ihn jetzt, da er berühmt ist, unbedingt zurückgewinnen will. Hailey geht auf Abstand, doch sie hat die Rechnung ohne Mike gemacht: Für ihn ist Hailey das Mädchen, auf das er sein Leben lang gewartet hat – und er wird alles tun, um ihr das zu beweisen … (Quelle: amazon.de)

Cover
Jeans, eng anliegendes Shirt und kräftige Arme. Der sexy Rockstar auf grünen Hintergrund. Hinter ihm steht ein Schlagzeug, was passend zum Protagonisten ist. Mir gefällt es echt gut.

Meine Meinung
Ich bin überwältigt. Ich habe natürlich große Erwartungen an dieses Buch und an die ganze Reihe an sich, nachdem Band 1 so gut war. Bis jetzt hat mich kein Buch enttäuscht. – Spoiler – Auch dieses hier nicht, denn es war einfach so faszinierend, wie die Autorin es geschafft hat, ohne das beide Protagonisten am selben Ort waren, du das Gefühl hattest, als wären sie gar nicht getrennt.
Aber von Anfang an. Die Geschichte ist eine Rockstar Geschichte, mit dem Hauch Aschenputtel, um es interessant zu machen. Hailey ist Danicas Cousine und Danica ist die Ex-Freundin von Mike. Danica bekommt alles, was sie sich wünscht. Hailey muss stark dafür kämpfen. Sie bekommt von ihrem Onkel das Studium bezahlt, um Tierärztin zu werden. Danica nutzt dies schamlos aus, um Hailey herumzukommandieren. Dieser Aschenputtel Anteil, wie erwähnt. Aber die Rockstargeschichte tritt ein, als Mike auf Hailey trifft. Beide mögen Computerspiele und finden darüber einen Draht zueinander. Während Danica alles dafür tut, um Mike für sich zu behalten, verliebt dieser sich in Hailey.
Die Geschichte ist sehr spannend aufgebaut. Mike ist ein Herzstück aller Güte. Er gibt wirklich jemanden das Gefühl, die Einzige für ihn zu sein und das auch 1000 Meilen von einander entfernt. Ich bin ganz verliebt in ihn.
Der Schreibstil ist wie immer sehr angenehm und hat einen guten Spannungsbogen. Ich habe das Buch verschlungen.

Fazit

Ich gebe dem Buch 5/5 Sternen, weil es gar nicht anders geht. Das Buch hat Adams Buch Rock my Hearts gleichgezogen und da kann ich gar nicht anders, als volle Sterne zu geben. Ich kann dieses Buch und natürlich auch die ganze Reihe herzlichst empfehlen.

Samstag, 22. Juli 2017

Engelssturm - Samael | Rezension

Danke dem Bloggerportal und dem Heyne Verlag für dieses Rezensionsexemplar :)

Buch: Engelssturm - Samael
Autorin: Heather Killough-Walden
Verlag: Heyne Verlag
Seitenanzahl: 350 Seiten
Form des Buches: Taschenbuch
Preis: 9,99 €

Klappentext
Uriel, Gabriel, Azrael und Michael haben ihre Sternenengel und damit ihr Glück gefunden, aber niemand weiß, dass der Schöpfer noch einen fünften Sternenengel geschaffen hatte – eine Gefährtin für Samael, den Verstoßenen, den Gefallenen. Doch sie ist seit Jahrtausenden spurlos verschwunden, und Samael verzehrt sich mit jeder Faser seines dunklen Herzens nach ihr. Als er der charmanten Angel begegnet, glaubt er, in ihr seine wahre Liebe erkannt zu haben. Aber so leicht lässt sich Angel nicht erobern, und für die beiden beginnt ein stürmischer Tanz aus Magie und Verführung … (Quelle: amazon.de)

Cover
Das Cover ist in Lila gehalten und mit den Protagonisten auf dem Cover. Der Titel groß darunter. Mir gefällt es, besonders weil es den anderen Bändern so ähnlich ist und trotzdem seinen eigenen Charme versprüht.

Meine Meinung
Ich muss ehrlich zugeben, ich habe lange gebraucht, um Band 4 endlich zu lesen. Da war es natürlich eine gute Gelegenheit, als Band 5, dieses hier, erscheint, um die Reihe zu vervollständigen. Also habe ich es gelesen und war schlussendlich begeistert. Band 5 ist von der Zeit, in der die Handlung spielt, recht kurz. Aber das macht überhaupt nichts. Es passiert immer etwas. Eine Jagd auf Angel beginnt. Zwischenzeitlich auch auf Samael und auch die bevorzugten Erzengel sind wieder dabei. Max, den ich so ins Herz geschlossen habe, Mimi, das Mädchen, was Rhiannon nahe steht.
Es ist eine große Portion Spannung, ein Hauch Humor und die Jagd auf das letzte Paar (Erzengel und Sternenengel).
Ich habe Angel ins Herz geschlossen, die trotz ihrer Faszination zu Samael, versucht, die Welt vor dem Höhepunkt zu retten. Sie flieht vor ihm, taucht unter und hofft, dass sie ihm für sehr lange Zeit entkommen kann. Aber da hat sie sicherlich nicht die Rechnung mit Samael gemacht, der fest entschlossen ist, sie zu finden und zu seinen zu machen. Ich muss ehrlich zugeben, bis auf eine Tat bin ich sehr angetan von diesen Charakteren, weil sie so stark in dem sind, was sie tun und fühlen.
Ich möchte nicht zu viel verraten, aber die Geschichte nimmt sehr interessante Züge an und hält die eine oder andere Überraschung bereit.
Der Schreibstil der Autorin mag ich sehr gerne. Sie bringt die Kampfszenen sehr schön herüber, sodass man sich gut vorstellen kann, was sich wann abspielt. Sie wechselt auch geschickt mit den Sichten der Charaktere, sodass man aus vielen Sichten erfährt, was nun passiert. Manchmal sind es nur ein paar Gedankengänge und dann sind es wieder Momente, die nur erklären, was am anderen Ende der Stadt passiert. Mir gefällt das richtig gut, weil sie diese Wechsel sehr kontrolliert verwendet, ohne das es übertrieben wirkt.

Fazit

Die Geschichte hat ein Ende gefunden. Dies ist der letzte Band der Reihe. Auch wenn ich die Reihe wahrscheinlich nicht rereaden werde, bin ich doch ein wenig wehmütig, dass sie nun vorbei sein soll. Ich mag Geschichten über Engel, Erzengel und andere Fantasiewesen gerne und habe diese Geschichte gerne gelesen. Deswegen gebe ich dem Buch 4/5 Sternen, weil es von allem etwas hat. Auch der Hauch Liebesgeschichte ist sehr gut zur Geltung gekommen. Ich kann die Reihe nur wärmstens empfehlen.

Freitag, 21. Juli 2017

Ein Sexy Präsidentenkandidat | Mr President - Macht ist sexy | Rezension

Danke dem Vorablesen.de Team und dem Lyx Verlag für dieses Rezensionsexemplar :)

Buch: Mr. President – Macht ist sexy
Autorin: Katy Evans
Verlag: Lyx Verlag
Seitenanzahl: 348 Seiten
Form des Buches: E-Book
Preis: 6,99 €

Klappentext
Als Tochter eines Senators verbrachte Charlotte Wells ihre Kindheit am Tisch mit den mächtigsten Männern der USA. Damals hatte sie sich geschworen, niemals selbst in die Politik zu gehen. Doch als sie nach ihrem Studium das Angebot erhält, im Wahlkampfteam von Matthew Hamilton zu arbeiten, gerät ihr Entschluss ins Wanken. Charlotte kennt Matthew, seit sie Kinder waren, und sie weiß, dass er nicht nur fokussiert und skrupellos ist, sondern als Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika auch tatsächlich etwas bewegen könnte. Sie hat allerdings nicht damit gerechnet, wie schwer es sein würde, rund um die Uhr in Matthews Nähe zu sein. Und obwohl sie weiß, dass es seine Karriere zerstören könnte, wenn sie der Anziehungskraft zwischen ihnen nachgeben, fällt es ihr mit jedem Tag schwerer, sich von ihm fernzuhalten … (Quelle: https://www.vorablesen.de/buecher/mr-president-macht-ist-sexy )

Cover
Ich bin ganz vernarrt in das Cover. Der Protagonist ohne Kopf und Beine. Also nur der Oberkörper, der in einen Anzug steckt. Ziemlich sexy und passend zum Titel und zum Inhalt.

Meine Meinung
Als ich den Klappentext gelesen habe, war ich fasziniert. Ein Kandidat zum Präsidenten von Amerika und eine Senatorstochter, die eigentlich nie in die Politik wollte. Charlotte und Matthew kennen sich schon von früher, deswegen war das Knistern auch sofort wieder da. Während des Wahlkampfes versucht sie die Fassung zu wahren, während er irgendwann nachgeben will, obwohl es so gefährlich ist. Er verschreibt sich dem Land, während sie irgendwann eine Familie möchte.
Ich muss ehrlicherweise zugeben, die Idee hinter der Geschichte ist toll. Ich habe es gerne gelesen. Aber die Art, wie die Geschichte sich entwickelt, hat mir nicht so zugesagt. Nicht das ich viel von Politik verstehe und die Autorin hat auch zuvor geschrieben, dass es um die Liebesgeschichte geht. Aber für mich hat die Geschichte auf der Stelle getreten. 10 Monate auf 348 Seiten gepackt, aber es passiert nicht wirklich viel. Vielleicht passiert für einen anderen mehr, aber mir fehlte das gewisse etwas.
Am Anfang hat es mich auch gestört, dass sie ihn öfters beschrieben hat. Immer wieder die Farbe der Augen erwähnt, oder so „angesprochen“, wenn er wieder etwas gemacht oder gesagt hat. Der Blickkontakt zwischen ihnen war nicht schlimm, aber ziemlich häufig beschrieben.
So wie ich die Rezension nun schreibe, fühle ich mich, als würde ich meckern auf höchsten Niveau, aber ich finde die Geschichte wirklich nicht schlecht. Konnte die Geschichte nicht mal aus der Hand legen. Musste mich zwingen, auch mal was anderes zu machen. Das sagt sicherlich auch eine Menge darüber aus, wie schön die Geschichte trotz meiner Kritikpunkte ist.
Das Ende bringt mich wieder dazu, dass ich unbedingt wissen möchte, wie es weiter geht, aber das werden wir wohl erst im Januar herausfinden.
Der Schreibstil gefällt mir, der ist sehr humorvoll, aber gleichzeitig auch ernst, wenn das Thema es erwünscht.

Fazit
Trotz meiner Kritik, finde ich die Geschichte süß, liebenswert und auch humorvoll. Ich mag die Charaktere, weil sie trotz des Trubels bodenständig bleiben. Aber sie sind auch ehrlich und das gefällt mir sehr gut. Ich bin gespannt wie es weiter geht.
Ich kann der Geschichte nur 3/5 Sternen geben, weil es mich nicht zu 100% packen konnte. Aber ein Buch, was ich gerne lesen konnte.

Sonntag, 16. Juli 2017

Liebesgeschichte mal anders | Liebe findet uns | Rezension

Ich danke dem Lovelybooks Team und dem Ullstein Verlag für dieses Rezensionsexemplar :)

Buch: Liebe findet uns
Autor: J. P. Monninger
Verlag: Ullstein Verlag
Seitenanzahl: 416 Seiten
Form des Buches: Taschenbuch
Preis: 12,99 €

Klappentext
Liebe sucht, Liebe träumt, Liebe findet uns - Es ist der eine letzte Sommer nach der Uni, bevor das echte Leben beginnt. Heather reist mit ihren zwei besten Freundinnen durch Europa. Sie liest Hemingway, lässt sich durch die Gassen der Altstädte treiben. Dass sie Jack begegnet, hätte sie nicht erwartet. Und schon gar nicht, dass sie sich unsterblich in ihn verliebt. Er folgt Stationen aus dem alten Reisetagebuch seines Großvaters. Es ist sein Ein und Alles, und Jack beginnt die Schätze daraus mit Heather zu teilen. Die beiden besuchen die unglaublichsten Orte und verbringen die schönste Zeit ihres Lebens. Bis Jack völlig unerwartet verschwindet. Heather ist verzweifelt, wütend. Was ist sein Geheimnis? Sie weiß: Sie muss ihn wiederfinden. (Quelle: https://www.lovelybooks.de/autor/J.-P.-Monninger/Liebe-findet-uns-1455496823-w/ )

Cover
Ich habe das Cover gesehen und war schockverliebt. Das gold auf schwarzem Hintergrund. Die Figuren in Schwarz auf dem Gold. Ich finde es unglaublich gefühlvoll und sehr passend.

Protagonisten
Heather – Mit dem Hang zur Übertreibung, wirkt sie dennoch sympathisch. Ich mag ihre Art, wie sie schlagfertig auf Jacks Sprüche reagiert. Gleichzeitig ist sie sehr sensibel, was mir sehr gefallen hat.
Jack – Ich muss ehrlich zugeben, er ist sehr schwer einzuschätzen. Jetzt im Nachhinein wird mir klar, dass manche Dinge, die er angesprochen hat, darauf zurückzuführen sind, wie ihn sein Geheimnis beeinflusst. Er wirkt wie der Freimensch, der er sein möchte. Er sucht Freiheit dort, wo sein Großvater damals, nach dem zweiten Weltkrieg, Freiheit fand. Erst viel später wird einem klar, dass er es nicht nur aus Reiselust macht, oder weil er auf den Pfaden seines Großvaters wandeln will. Er hat einen etwas außergewöhnlichen Humor, aber das peppt dieses Buch auf. Gleichzeitig fordert er Heather auf, über ihr Leben nachzudenken, was ihn mir trotz allem sympathisch macht.
Nebencharaktere – Heathers Freundinnen Amy und Constance sind Herzstücke. Amy ist zum Anfang des Buches eher ein Play Girl, welches aber schnell zurück auf den Boden geholt wird. Ihre Meinung ändert sich strickt und das macht sie mir noch sympathischer, als auf den ersten Eindruck zu erkennen ist. – Spoiler – Constance verliebt sich unsterblich, was wirklich schön mit anzusehen ist, da es ganz anders gestrickt ist, als die Liebe zwischen Heather und Jack. Zuletzt finde ich Reaf sehr sympathisch. Australier und hat Insiderwissen, um die besten Bars, Hotels aufzusuchen. Er wirkt sofort zu Constance hingezogen und die Liebe ist unsterblich.

Meine Meinung
Ich habe mich in den Anfang des Buches verliebt. Jack und Heather treffen aufeinander, „streiten“ sich, aber mit einem Humor, dass sie nicht mehr voneinander loskommen. Im weiteren Verlauf des Buches merken wir schon, dass Heather überreagiert und Jack einfach nur in ihren Augen das falsche sagt. Aber für ihn haben diese Gespräche eine andere Bedeutung, die man so im Nachhinein verstehen kann. Aber zu diesem Zeitpunkt, habe ich es nicht verstanden und habe es ein wenig übertrieben betrachtet. Ich hatte bei ungefähr der Hälfte des Buches eine Vorahnung, welches Jacks Geheimnis ist. Leider hat sich diese Bewahrheitet, wo ich dann schwer schlucken musste.
Der Schreibstil an sich ist sehr Metapher behaftet, aber trotzdem sehr angenehm. Es ist zwar keine Geschichte für Zwischendurch, was aber mehr mit der Thematik zu tun hat, als mit dem Schreibstil. Ich muss aber dazusagen, dass der Autor einmal die Perspektive der Personen gewechselt hat, was mich irritiert hat, aber eher dahingegen, weil es den Lauf der Geschichte gestört hat.
Zum Schluss möchte ich noch kurz was zum Ende sagen. Subjektiv betrachtet, finde ich das Ende zu kurz. Ich hätte gerne noch weitergelesen, vielleicht Monate nach dem jetzigen Zeitpunkt, aber wenn ich ehrlich bin, hätte es der Geschichte etwas weggenommen. So kann man der Fantasie freien lauf lassen, wie Heather und Jack mit der Situation umgehen. Objektiv betrachtet war dieser Punkt, wo der Autor die Geschichte beendet hat, perfekt. Inzwischen liebe ich das Ende.

Fazit

Ich gebe dem Buch 5/5 Sternen, weil das Buch Überraschungen bereithält. Interessante Orte, die sie besuchen. Erlebnisse überraschend und aufregend zugleich sind. Eine traurige, aber liebevolle Geschichte, ein paar Lehren werden auch mit auf den Weg gegeben. Ich kann das Buch nur wärmstens empfehlen.

Donnerstag, 13. Juli 2017

Ein neue Welt über Fanfiction | Fangirl | Rezension

Ich danke dem vorablesen.de Team und dem Hanser Verlag für dieses Rezensionsexemplar :) Hat mich wirklich gefreut :)


Buch: Fangirl
Autorin: Rainbow Rowell
Verlag: Hanser Verlag
Seitenanzahl: 480 Seiten
Form des Buches: Gebundene Ausgabe
Preis: 18,00 €
Veröffentlichung: 24.Juli.2017

Klappentext
Die Zwillinge Cath und Wren sind unzertrennlich, bis Wren beschließt, dass ihr Jungen und Partys wichtiger sind als das gemeinsame Collegezimmer. Ein harter Schlag für Cath, die sich immer weiter in ihre Traumwelt zurückzieht: Beim Lesen und Schreiben von Fanfiction über ihr großes Idol, den Fantasy-Serienhelden Simon Snow, lebt sie ihre Vorstellungen von Liebesbeziehungen aus. Mit Erfolg – Tausende Leser folgen ihr. Doch als Cath dann Nick und Levi näher kennenlernt, muss sie sich fragen, ob sie nicht langsam bereit ist, ihr Herz echten Menschen zu öffnen und über Erfahrungen zu schreiben, die größer sind als ihre Fantasien. Ein mitreißendes Jugendbuch von Bestseller-Autorin Rainbow Rowell über die erste Liebe. (Quelle: https://www.vorablesen.de/buecher/fangirl )

Cover
Schlicht. Das Cover ist einfach schlicht. Aber nicht schlecht. Die Protagonistin auf dem Bett sitzend. Ihren Laptop auf dem Schoß und ein Poster von Simon Snow hinter ihr an der Wand. Mehr nicht. Eher gedeckte Farben, um den Augenmerk auf die Protagonistin zu halten, was mir richtig gut gefällt. Die Schrift des Titels hat es mir auch angetan, was ich gar nicht näher erklären kann.

Info: Wer nicht gespoilert werden möchte, sollte direkt zu „Meine Meinung“ springen, denn um die Personen zu charakterisieren über das ganze Buch hinweg, könnte es hin und wieder zu spoilern kommen.
Protagonisten
Cath – Als wir Cath kennenlernen, habe ich sie für naiv gehalten. Ein neuer Lebensabschnitt, ein neuer Beginn, entfernt von ihrem Vater. Während ihre Zwillingsschwester sich auf diese Zeit zu freuen scheint, macht es Cath Angst. Ich kann diese Angst zwar nachvollziehen, aber hin und wieder übertreibt sie. Wenn man das Buch weiterliest, wird aber schnell klar, dass sie einfach sehr schüchtern und verunsichert ist. Sie hat sich immer auf ihre Zwillingsschwester verlassen und steht nun alleine da. Damit muss man auch erst einmal klar werden. Aber im Laufe der Geschichte wird sie immer selbstsicherer. Ihre Art gefällt mir immer mehr, was mich für sie wirklich gefreut hat.
Wren – Was soll ich zu Caths Zwillingsschwester denken. Sie ist selbstbewusster als ihre Schwester, sie nabelt sich ab, was eigentlich gar nicht so verkehrt ist. Aber ihre Art, das zu tun, gefällt mir nicht. Für mich kam es immer so rüber, als wäre Cath nur ein Übel aus ihrem Zuhause, was sie einfach nicht loswird. Es kam zwar immer wieder das Mädchen durch, welche sie eigentlich ist, aber größtenteils konnte ich sie nicht leiden. Erst zum Ende des Buches hat sie sich soweit verändert, dass ich diese Dynamik zwischen ihnen sehen konnte.
Reagan – Reagan hat eine Art an sich, dass man sie nicht leiden kann, wenn man aber merkt, dass sie einen recht harten Humor hat, dann kann man sie einfach nur mögen. Sie nimmt Cath unter ihre Fittiche, was mir richtig gut gefällt. Nicht, weil ich Cath nicht mag, aber das schüchterne Mädchen braucht jemanden, der sie hervorlockt. Sie dazu auffordert, ihre Meinung zu vertreten, aber den Punkt zu wissen, nicht weiter zu drängen. Reagan fühlt sich für Cath verantwortlich, was mich von ihr ziemlich überzeugt hat. Denn sie kam anfangs nämlich eher so rüber, als würde sie sich für nichts wirklich interessieren.
Levi – Ich habe lange Zeit gedacht, Levi würde etwas kompensieren. Eine Vergangenheit die nicht so schön war, eine beendete Beziehung oder ähnliches. Aber er ist einfach so glücklich und fröhlich. Hilfsbereit und einfach unschlagbar freundlich. Aber durch dieses übertriebene, fehlt ihm manchmal diese Feinheit, um deutliches Interesse zu signalisieren. Aber diese Art gefällt mir trotzdem. Macht ihn ziemlich sympathisch und ist richtig Gold wert. – Spoiler – Er möchte Cath auf Händen tragen, was Cath ziemlich verunsichert, aber er gibt ihr nach und nach die Sicherheit und den Mut, den sie braucht.

Meine Meinung
Wer also meine Charakterisierung gelesen hat, wird gemerkt haben, dass ich von den Charakteren ziemlich schwärme, außer vielleicht Wren, die mich anfangs nicht auf ihre Seite ziehen konnte. Cath, die so schüchtern und ängstlich ist, Reagan, die ihr Gegenteil zu sein scheint. Das Zusammenwohnen im Wohnheim dahingegen sehr interessant. Und auch Levi, der immer da ist. Der die Eigenheiten von Cath mag.
Es gibt noch Nebencharaktere, die eher eine bescheidene Rolle spielen. Beispielsweise Nick, über den man noch ziemlich überrascht wird. Aber auch Professorin Piper ist interessant und ein ausdrucksstarker Charakter.
Die Geschichte gefällt mir schon von der Idee her. Fanfiction schreiben. Ein sehr interessantes Thema, welches mich sehr interessiert hat. Dann der kleine Hauch von Liebesgeschichte, die viel nebenläufig ist. Aber trotzdem ausdrucksstark für die Charakter wirkt.
Zum Schreibstil lässt sich sehr viel sagen. Die Art, wie Rainbow Rowell schreibt, ist sehr ansteckend. Fließende Texte, die man in einem Ruck durchlesen kann. Man möchte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Man fühlt mit den Charakteren mit, man fühlt sich, als wäre man dabei, nur das man nicht eingreifen kann. Ich würde gerne eingreifen, aber das ist nun mal im Buch nicht möglich.
Ich habe aber noch eine kurze Anmerkung, die mich etwas gestört hat. Ich muss ehrlich sagen, die Nebenerzählung um Nick hat die Geschichte nicht immer weiter gebracht. Das Zusammenarbeiten von ihnen in der Bibliothek war zwar lustig zu lesen, aber es war vielleicht ein wenig zu oft, um die Geschichte voranzutreiben. Die Geschichte wirkte durch dieses Beispiel und noch anderen Faktoren ein wenig auf der Stelle tretend. Aber schlussendlich habe ich das beim Lesen selber gar nicht so sehr gemerkt, als wenn man hinterher nochmal darüber nachdenkt.
Noch eine positive Bemerkung zum Schluss. Am Ende jedes Kapitels war eine Szene aus den Büchern, die sich um Simon Snow drehen, oder aus der Fanfiction, die Cath und auch Wren geschrieben haben, aber es gab auch noch andere Anmerkungen, die man dort finden konnte. Aber was ich eigentlich sagen wollte, diese Szenen waren meistens passend gewählt und hat mich Neugierig auf die Bücher, auf die diese Fanfiction beruht, gemacht. Am liebsten würde ich die Bücher sofort lesen.

Fazit

Schon an der Länge der Rezension kann man sehen, wie sehr mir dieses Buch gefallen hat. Ich bin überwältigt und bin ganz verliebt in Cath, denn ihre Wandlung hat mir richtig viel Spaß gemacht. Auch Levi gefällt mir zum Schluss noch viel mehr. Wegen diesen und der Geschichte selber, gebe ich dem Buch 5/5 Sternen, weil es gar nicht anders geht. Das Buch überzeugt mit Humor, Spannung und einer schönen Idee. Ich bin ganz verliebt in das Buch. Ich kann das Buch nur wärmstens empfehlen. Also schaut doch gerne mal vorbei.

Freitag, 7. Juli 2017

Er & Sie - Eine Liebe in Paris | Rezension

Ich danke dem Bloggerportal und dem Blanvalet Verlag für dieses Rezensionsexemplar :)

Buch: Er & Sie – Eine Liebe in Paris
Autorin: Marc Levy
Verlag: Blanvalet Verlag
Seitenanzahl: 324 Seiten
Form des Buches: Taschenbuch
Preis: 14,99 €

Klappentext
»Ein bewegender, lustiger, origineller und erstaunlicher Roman.« Le Parisien
Es war einmal in Paris ...

Sie ist Schauspielerin. Er ist Schriftsteller. Sie heißt Mia. Er heißt Paul. Sie ist eine Engländerin aus London. Er ist ein Amerikaner aus Los Angeles. Sie versteckt sich in Montmartre. Er lebt im Marais. Sie hat sehr viel Erfolg. Er nicht wirklich. Mia ist sogar ein weltweit gefeierter Star, aber Paul hat noch nie von ihr gehört, weil er in seiner ganz eigenen Bücherwelt lebt. Beide fühlen sich einsam, bis sie sich eines Tages in einem kleinen Restaurant begegnen. Obwohl Paul sie zum Lachen bringt und er Mias Ungeschicklichkeit unwiderstehlich findet, wissen beide, dass sie sich nicht verlieben dürfen … (Quelle: https://www.randomhouse.de/Paperback/Er-&-Sie/Marc-Levy/Blanvalet-Hardcover/e488070.rhd )

Cover
Das Cover finde ich sehr schön für eine Liebesgeschichte. Beide Protagonisten gegen das Licht aufgenommen, sich gegenüberstehend. Der Titel darunter, sehr schön gestaltet. Ich muss zugeben, aufgrund des Covers, habe ich es mir weiter angeschaut.

Meine Meinung
Am Anfang dachte ich, ich brauche einfach ein paar Seiten, um mich auf den Schreibstil vom Autor einzulassen. Ich dachte, ich würde später sagen, die Geschichte entwickelt sich einfach nur langsamer, aber ehrlicherweise hat mich das Buch nicht umgehauen.
Kommen wir kurz zu den Protagonisten. Mia, erfolgreiche, Schauspielerin – Engländerin –, gerade in den letzten Zügen zur Premiere, ihres neuen Filmes. Sie hat es zusammen mit ihrem Mann gedreht. Es wird anfänglich nicht so deutlich, warum sie nun nach Paris geflogen ist. Sie besucht ihre Freundin Daisy. Mia ist an den Ruhm gewöhnt und stört sich nun daran, da sie lieber inkognito sein möchte. In dieser Situation trifft sie auf Paul.
Paul – Autor und Amerikaner – kommt mit ein wenig Ruhm nicht zurecht. Er „flieht“ aus San Francisco um in Paris an seinem Buch zu schreiben. Er schiebt seine Flugangst vor, damit er seine Freunde und seinen Patensohn nicht besuchen kann. Seine Freunde besuchen ihn daher in Paris. Diese sorgen dafür, dass er nun Mia begegnet.
Der Klappentext hörte sich trotz dieser Schlichtheit sehr ansprechend an. Zumal ich Geschichten über Autoren oder auch Schauspieler echt gerne lese. Aber die Protagonisten waren zwar recht interessant ausgearbeitet, aber in der Umsetzung fehlte mir hier oder da das gewisse Etwas.
Der Schreibstil war sehr außergewöhnlich. Es gab Wechsel der Sichten von Paul und Mia, die man sich selber erschließen musste. Dann gab es anscheinend noch die Sicht des Erzählers, die ich zwischenzeitlich verwirrend fand. Aber alles in allem, ist der Schreibstil doch belebend, weil du immer wieder entscheiden musst, aus welcher Sicht gerade geschrieben wird und durch die Erzählers Sicht, siehst du noch einmal andere Dinge, die aus der Sicht der Protagonisten verborgen bleibt.
Alles in allem ist die Geschichte eine recht schlichte, und einfache Geschichte. Mir fehlte zwar der Humor an mancher Stelle, aber für einen anderen wird es sicherlich auch so ausreichend sein. Auch kann ich mich mit dem Ende nicht so ganz anfreunden, weil es mir einfach zu kurz war. Vielleicht fehlte mir auch einfach nur einen Epilog, um das ganze nochmal abzurunden, oder ich bin einfach verwöhnt.

Fazit
Ich gebe dem Buch 3/5 Sterne, weil ich zwar durch das Buch gut durchkam, mich aber nicht hingerissen zu den Protagonisten gefühlt habe. Natürlich war die Thematik, die so leicht aufgegriffen wurde, sehr interessant, aber die ging in diesem ganzen Durcheinander auch wieder unter. Schade, denn es hätte schöner eingearbeitet werden können. Das Buch wird für Fans von Marc Levy sicherlich etwas sein.

Montag, 3. Juli 2017

Da war der Monat plötzlich um :P | Lesemonat Juni 2017

Haay :),
heute Morgen konntet ihr schon meine Neuzugänge in diesem Monat sehen, nun folgt mein Lesemonat. 10 Bücher, davon 4 Rereads und 6 Neue. Aber mal ehrlich, zwischendurch finde ich so ein Reread überhaupt nicht schlecht :) Ich habe immer unglaublich viel Spaß dabei :)



Wollen wir aber mal beginnen:

  1. Dirty Sexy Love | Kylie Scott
Ein sehr schönes Buch für zwischendurch. Und zeigt, wie ich es mir immer vorstelle, wenn man sich im Internet für einen anderen ausgibt. Also eine lustige Geschichte :)

  1. Wie die Luft zum Atmen | Brittainy C. Cherry
Ich weiß, dass es viele mögen und zum hinteren Teil des Buches hat es mir auch wieder gefallen, aber das die Beiden sich „ausgenutzt“ haben, um ihreVergangenheit nicht gehen zu lassen, obwohl sie füreinander Gefühle entwickelt haben, fand ich nicht so toll.

  1. Gilde der Jäger - Engelskuss | Nalini Singh (reread)
Nachdem ich letzten Monat Engelsherz gelesen habe, musste ich beginnen, die Reihe von Nalini Singh zu rereaden. Bis jetzt sind es nur Band 1 und Band 2, aber die anderen werden sicherlich auch demnächst folgen.

  1. Gilde der Jäger - Engelszorn | Nalini Singh (reread)
Dasselbe, wie bei Punkt 3 :D Eine schöne Geschichte und seitdem liebe ich Engel.

  1. Hardlimit - vereint | Meredith Wild
Ich habe mich mal endlich an dieses Büchlein herangewagt. Band 3 fand ich überhaupt nicht gut und hatte echt zu kämpfen, Band 4 zu beginnen. Aber ich bin dann doch recht positiv überrascht, weil es nicht so weiterging, was mir bei Band 3 so gar nicht gefallen hat.


  1. Hardlove - verliebt | Meredith Wild
Band 6 war dann ein schöner Abschluss :)







  1. Rock my Soul | Jamie Shaw
Bei der Reihe reiht es sich bei meinen Lieblingen direkt auf Platz 2 ein. Shawn kann Adam Everest nicht vollends schlagen, aber es liegt sehr weit auf. Shawn liebe ich genauso, wie Adam, weil er das eigentliche Herz hinter der Band ist. Das war in den ersten Bänden eher nebensächlich, aber auch da schon deutlich. Aber dafür liebt man ihn nur mehr.


     8. Texas Heat - Gefährliche Leidenschaft | Gerry Bartlett
Als ich es bei vorablesen.de gewonnen habe, habe ich mich gefreut, weil mich die Geschichte angesprochen hatte. Ich musste zwar dann beim Lesen eine Weile überreden, weiterzulesen, aber schlussendlich gefällt die Geschichte mir ganz gut. Außer das ich mir eine Fortsetzung erhoffe.

  1. Rock my Heart | Jamie Shaw (reread)
Muss ich hier wirklich noch etwas zu sagen :?







  1. Rock my Body | Jamie Shaw (reread)
Dasselbe gilt für dieses Schätzchen :)








Das war es dann auch wieder von mir :)

Lg Jeanne Dawn

Kein Geld, nicht viele Bücher | Neuzugänge Juni 2017

Haay :),

ich habe heute einen kleinen, aber schönen Blogpost über meine Neuzugänge für euch :)


  1. Hardlove – verliebt | Meredith Wild
Klappentext:
Werden Erica und Blake ihr Happy End bekommen?
Als Erica und Blake sich das Jawort geben, glauben sie, ihr Happy End endlich gefunden zu haben. Alle Geheimnisse zwischen der toughen Startup-Unternehmerin und dem attraktiven Investor sind gelüftet, alle Hindernisse überwunden. Doch dann kehren sie aus den Flitterwochen zurück und finden sich inmitten eines handfesten Skandals wieder. Ericas schlimmster Albtraum scheint wahr zu werden. Und Blake muss sich entscheiden: Wird er für Erica kämpfen? Oder wird er es zulassen, dass seine dunkle Vergangenheit gewinnt und ihre Liebe ein für alle Mal zerstört?
Das große Finale der HARD-Reihe von Spiegel-Bestseller-Autorin Meredith Wild (Quelle: https://www.luebbe.de/lyx/buecher/frauenromane/hardlove-verliebt/id_6112096 )

  1. Rock my Soul | Jamie Shaw
Klappentext:
Er ist ein Rockstar und verdreht jeder den Kopf – doch um sie für sich zu gewinnen, muss er sich richtig ins Zeug legen …
Als Kit Larson Shawn Scarlett das erste Mal Gitarre spielen sieht, ist es um sie geschehen! Doch nach einer verhängnisvollen Party wird Kit klar, dass sie für den hinreißenden Typen mit den grünen Augen nie mehr sein wird als ein One-Night-Stand. Die Liebe zur Musik aber lässt sie nie wieder los, und als Kit Jahre später erfährt, dass Shawns inzwischen sehr erfolgreiche Band The Last Ones to Know einen neuen Gitarristen sucht, kann sie nicht widerstehen und spielt vor. Kurz darauf erhält sie die Zusage und ist überglücklich. Doch das heißt auch, dass sie Shawn, den sie nie vergessen konnte, von jetzt an jeden Tag sehen wird … (Quelle: https://www.randomhouse.de/Paperback/Rock-my-Soul/Jamie-Shaw/Blanvalet-Taschenbuch/e496032.rhd )


  1. Texas Heat – Gefährliche Leidenschaft | Gerry Bartlett
Klappentext:
Eine überraschende Erbschaft und ein sexy Milliardär in Cowboystiefeln
Cassidy Calhoun wurde im Leben nichts geschenkt. Seit sie denken kann, arbeitet sie hart für ihr Studium und ihren Lebensunterhalt. Als Cass erfährt, dass sie die Tochter eines kürzlich verstorbenen Texas Milliardärs ist, kann sie es kaum glauben. Ihr Erbe ist jedoch an eine Bedingung geknüpft: Sie muss ein Jahr in der Firma ihres Vaters arbeiten, bevor sie einen Cent sieht. Zur Unterstützung wird ihr Mason MacKenzie zur Seite gestellt. Mason ist ein attraktiver, Cowboystiefel tragender Milliardär und der größte Rivale ihres Vaters. Vom ersten Augenblick an funkt es zwischen Cassidy und Mason. Doch je näher sich die beiden kommen, desto mehr seltsame Unfälle geschehen Cassidy. Kann sie Mason vertrauen und gemeinsam mit ihm die Firma ihres Vaters retten? Oder wird sie am Ende beides verlieren – ihr Erbe und ihr Herz?
Gerry Bartlett liefert eine brandheiße Liebesgeschichte mit genau der richtigen Portion Texas-Charme! (USA Today Bestsellerautorin Kimberly Raye) (Quelle: https://www.amazon.de/Texas-Heat-Leidenschaft-Gerry-Bartlett-ebook/dp/B072C2C13N )

Erscheinungsdatum: 3. Juli 2017

  1. Nachtblumen | Carina Bartsch
Klappentext:
Auf jede Nacht folgt ein Tag
Das Leben könnte so einfach sein. Wäre es manchmal nicht so verdammt schwer. Jana schläft am liebsten unter dem Bett. Collin friert gerne. Jana wünscht sich vertraute Menschen um sich herum. Collin möchte mit anderen Leuten nichts zu tun haben. Auf Sylt begegnen sich die beiden in einem Wohnprojekt und leben für die nächsten zwei Jahre Zimmer an Zimmer. Da ist eine Mauer, die sie trennt. Und eine Tür, die sie verbindet.
Nach den Bestsellern «Kirschroter Sommer» und «Türkisgrüner Winter» erzählt Carina Bartsch hier eine sehr berührende Liebesgeschichte zwischen zwei Außenseitern: gefühlvoll, authentisch, atmosphärisch. (Quelle: https://www.rowohlt.de/taschenbuch/carina-bartsch-nachtblumen.html )

  1. Oblivion – Lichtflimmern | Jennifer L. Armentrout
Klappentext:
Daemon hat alle guten Vorsätze in den Wind geschlagen: Statt dafür zu sorgen, dass seine neue Nachbarin Katy sich von den Lux fernhält, kennt sie nun ihr Geheimnis. Statt sich selbst von ihr fernzuhalten, hat er sie geheilt und ist seitdem durch ein geheimnisvolles Band mit ihr verbunden. Statt auf seinen Verstand zu hören, folgt Daemon seinem Herzen – und beschwört damit neue Gefahren herauf. Denn seit ihrer Heilung verfügt Katy über ähnliche Kräfte wie die Lux. Kräfte, die sie genauso wenig kontrollieren kann wie ihre Gefühle für Daemon … (Quelle: https://www.amazon.de/dp/B071R4G6WP/ref=dp-kindle-redirect?_encoding=UTF8&btkr=1 )

  1. Er & Sie – Eine Liebe in Paris | Marc Levy
Klappentext:
»Ein bewegender, lustiger, origineller und erstaunlicher Roman.« Le Parisien
Es war einmal in Paris ...

Sie ist Schauspielerin. Er ist Schriftsteller. Sie heißt Mia. Er heißt Paul. Sie ist eine Engländerin aus London. Er ist ein Amerikaner aus Los Angeles. Sie versteckt sich in Montmartre. Er lebt im Marais. Sie hat sehr viel Erfolg. Er nicht wirklich. Mia ist sogar ein weltweit gefeierter Star, aber Paul hat noch nie von ihr gehört, weil er in seiner ganz eigenen Bücherwelt lebt. Beide fühlen sich einsam, bis sie sich eines Tages in einem kleinen Restaurant begegnen. Obwohl Paul sie zum Lachen bringt und er Mias Ungeschicklichkeit unwiderstehlich findet, wissen beide, dass sie sich nicht verlieben dürfen … (Quelle: https://www.randomhouse.de/Paperback/Er-&-Sie/Marc-Levy/Blanvalet-Hardcover/e488070.rhd )



Okay, das wars dann auch für heute von mir. Mein Lesemonat folgt auch noch :)
Lg Jeanne Dawn

Donnerstag, 22. Juni 2017

Texas Heat - Gefährliche Leidenschaft | Rezension

Danke dem Forever Verlag und dem Team von vorablesen.de für dieses Rezensionsexemplar :)

Buch: Texas Heat – Gefährliche Leidenschaft
Autorin: Gerry Bartlett
Verlag: Forever Verlag
Seitenanzahl: Seiten
Form des Buches: E-Book
Preis: 4,99 €

Klappentext
Eine überraschende Erbschaft, eine große Verantwortung und ein Mann, dem sie nicht widerstehen kann …
Cassidy Calhoun, die in einer Kleinstadt in Texas aufgewachsen ist, wurde im Leben nichts geschenkt. Seit sie denken kann, arbeitet sie hart für ihr Studium und ihren Lebensunterhalt. Als Cass erfährt, dass sie die Tochter eines kürzlich verstorbenen Milliardärs ist, kann sie es kaum glauben. Ihr Erbe ist jedoch an eine Bedingung geknüpft: Sie muss ein Jahr in der Firma ihres Vaters arbeiten, bevor sie einen Cent sieht. Zur Unterstützung wird ihr Mason MacKenzie zur Seite gestellt. Mason ist ein attraktiver, Cowboystiefel tragender Millionär und der größte Rivale ihres Vaters. Vom ersten Augenblick an funkt es zwischen Cassidy und Mason. Doch je näher sich die beiden kommen, desto mehr seltsame Unfälle geschehen Cassidy. Kann sie Mason vertrauen und gemeinsam mit ihm die Firma ihres Vaters retten? Oder wird sie am Ende beides verlieren – ihr Erbe und ihr Herz? (Quelle: amazon.de)

Cover
Ehrlicherweise finde ich das Cover jetzt nach dem zweiten Blick nicht mehr so herausragend. Natürlich hat es den Stil für Texas, dieser typischer Sonnenuntergang oder -aufgang unten. Die Protagonisten eng umschlungen oben. In der Mitte dann passend der Titel. Aber halt nichts besonderes, aber da es zum Inhalt passt, finde ich es gar nicht so schlecht.

Meine Meinung
Ich muss zugeben, es ist mein erstes Buch von Gerry Bartlett. Aber ich bin positiv überrascht, was die Idee der Geschichte und den Schreibstil angeht.
Die junge Cassidy Calhoun hatte ein recht bescheidenes Leben, hat aber hart darum gekämpft, einen „guten“ Job zu bekommen und sich zu etablieren. Als sie plötzlich zu einem Anwalt gerufen wird, wird sie schlussendlich in eine Welt geschleudert, die sie nicht kennt. Das Ölgeschäft.
Die Protagonisten waren auf den ersten Eindruck sehr sympathisch. Cassidy ist bodenständig und tritt mal in das eine oder andere Fettnäpfchen, was sie aber noch liebevoller und reizender macht. Mason ist der Typ, der zu einem Anzug Cowboystiefel trägt. Er ist derjenige, der die Probleme seines Onkels löst. Wenn man aus seiner Sicht die Geschichte liest, würde ich ihm manchmal eine reinhauen und dann auch wieder knuddeln.
Ich muss ehrlicherweise zugeben, dass mich das Ende jetzt nicht vom Hocker gerissen hat, außer ich gehe davon aus, dass es eine Reihe ist, dann gibt es noch Luft nach oben.
Der Schreibstil ist sehr unterhaltsam. Sie hat der Geschichte etwas leichtes gegeben, weil Cass in diesem einem Raum in diesem großen Haus schlafen soll. Ich finde es sehr lustig, wie sie darauf reagiert.
Ein einziges Manko finde ich zu erwähnen, dass obwohl Cass selber keine Ahnung vom Ölgeschäft hat, sehr davon ausgegangen wird, dass der Leser das weiß. Ich befürchte, dass ist kein richtiger Kritikpunkt, denn das hätte ich vorher wissen können und das Buch nicht „kaufen“ oder gewinnen brauchen. Daher ist es auch eher nebensächlich.

Fazit
Ich gehe davon aus, dass dieses Buch eine Reihe ist und deswegen gebe ich dem Buch 4/5 Sternen. Der Humor: Zirkuszimmer, das Drama, worauf ich nicht näher eingehe und die sehr intensiven und spannenden Charaktere, macht dieses Buch sehr aufregend. Man kann mitfiebern, man ärgert sich und man merkt die Veränderung der Protagonisten, als sie sich näher kommen.