Sonntag, 20. Dezember 2015

Ziemlich sicher ist sie sogar noch Jungfrau | Rezension

Ich danke dem Bloggerportal und dem Heyne Verlag für dieses Rezensionsexemplar. Copyright beim Bloggerportal und dem Heyne Verlag.




Buch: Together forever – Unendliche Liebe
Autorin: Monica Murphy
Verlag: Heyne
Seitenanzahl: 396 Seiten
Form des Buches: Taschenbuch
Preis: 8,99 €

Klappentext
Chelsea ist überhaupt nicht mein Typ. Sie ist klug, aber total schüchtern. Ziemlich sicher ist sie sogar noch Jungfrau. Aber wenn sie mich mit ihren stechend blauen Augen anschaut, setzt bei mir alles aus. Auf eine komische Art. Ihre Art zu denken und ihr Hunger nach Liebe – als hätte sie noch nie welche bekommen – machen sie für mich begehrenswerter als jedes andere Mädchen. Aber was kann eine, die alles so gut auf die Reihe kriegt wie sie, schon von einem kaputten Typen wie mir wollen?

Cover
Dafür das wir jetzt Winter haben, ist das Cover ziemlich sommerlich. Aber es ist schön, da man in eine andere Zeit eintauchen kann und das allein durch das Bild. Es passt zu der ganzen Reihe, was mir besonders wichtig ist.

Protagonisten
Chelsea – Sie ist dieses typische jungfräuliche Mädchen. Hatte noch nicht wirklich was mit Jungs oder Männern und lebt allein für das College und die Arbeit. Aber dann ist da plötzlich Owen, der ihr eine andere Welt zeigt und die Prioritäten verschieben sich. Da ist auf einmal noch viel mehr und damit versucht sie klar zu kommen. Mir gefällt ihre Veränderung im Buch.
Owen – Klassischer Footballer, der es mit seinen Kursen nicht so genau nimmt. Drogen sind auch immer wieder eine gute Möglichkeit seinem Leben zu entfliehen. Aber als er Chelsea trifft, ändert sich alles. Er findet es selbst nicht gut, dass er Drogen nimmt, wenn sie da ist, aber er kann es einfach nicht sein lassen.

Meine Meinung
Für mich ist dieses Buch gelungen. Ein perfekter Abschluss dieser Reihe. Owen und Chelsea haben beide Geheimnisse voreinander, aber mal ehrlich, sie lernen sich gerade kennen. Als würde ich jemanden, den ich kaum kenne, sofort erzählen, dass zum Beispiel meine Mum drogenabhängig ist oder auch Chealseas Geheimnis. Aber vorrangig geht es um die Beziehung, die sie nach und nach aufbauen. Was mit Nachhilfe beginnt, ändert sich schon schnell in mehr. Beide spüren die Anziehungskraft und besonders gefällt mir, das Owen auf ihre Bedürfnisse zu achten scheint. Er macht es langsam, damit sie nicht davonläuft.

Fazit

Schlussendlich kann ich diesem Buch 5/5 Sternen geben, weil es mir sehr gut gefallen hat. Die Reihe hat sich vom ersten Teil bis zum letzten ziemlich gesteigert und es hat mich ehrlich gesagt erstaunt, dass ich doch noch gefallen an dieser Reihe gefunden habe. Aber das ist jetzt unwichtig, denn dieses Buch muss unbedingt gelesen werden. Für diejenigen, die die vorherigen Teile noch nicht gelesen habe, würde ich natürlich vorher empfehlen, auch diese zu lesen, sonst könnte es ein wenig verwirrend sein.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen