Donnerstag, 24. März 2016

Von jemanden, den er sehr liebte | Rezension

Ich danke dem Bloggerportal und dem Heyne Verlag für dieses Rezensionsexemplar :) Es ist mir eine Freude gewesen, dieses Buch lesen zu dürfen. Das Bild habe ich der Seite des Bloggerportals entnommen, daher liegt das Copyright bei ihnen.



Buch: Keine Angst zu lieben. Seth & Greyson
Autorin: Jessica Sorensen
Verlag: Heyne
Seitenanzahl: 150 Seiten
Form des Buches: E-Book
Preis: 1,99 €

Klappentext
Seth wurde verraten. Von jemanden, den er sehr liebte. Am College will er das alles hinter sich lassen, aber so leicht ist das nicht. Dann trifft er Greyson, der charmant und fürsorglich ist, und sofort fühlt er sich zu ihm hingezogen. Doch er zögert, sich der Liebe öffnen. Wird es ihm gelingen, Greyson zu zeigen, wie er wirklich für ihn empfindet? (Quelle: amazon.de)

Cover
Auf dem Cover kann man zwei Männer erkennen, die sich innig küssen. Das Cover ist sehr einfach gehalten, aber passend zu den vorherigen Teilen gestaltet. Mir gefällt es daher sehr gut.

Meine Meinung
Also ich bin sofort in die Welt von Seth und Callie und damit auch Kayden und Greyson eingetaucht und wusste eigentlich immer, wo ich diesen Teil einzuordnen hatte. Seth und Greyson sehen sich zum ersten Mal – Spoiler – und als Leser denkt man sofort: Es ist um sie geschehen. Jetzt müssen sie nur noch einen Weg finden, um zusammen zu kommen. Ich habe mit Spannung jeden Schritt der Beiden verfolgt, dabei aber noch einmal die Geschichte zwischen Callie und Kayden durchlebt und fasziniert neue Erkenntnisse wahrgenommen.
Es war etwas anderes, da man nicht die typische Geschichte – Mädchen und Junge – vorgefunden, sondern zwei Jungs, die sich lieben. Ich habe zwar zuvor noch keinen Kontakt in Büchern damit gehabt, aber es hat mich positiv überrascht und mich schlussendlich nicht mal „gestört“, wenn man es so sagen möchte. Ich habe Seth schon in den Teilen von Callie und Kayden geliebt und habe ihn jetzt noch einmal ganz neu kennenlernen dürfen und diese Seite hat mir sogar noch viel mehr gefallen.

Fazit

Schlussendlich kann ich dieser Kurzgeschichte über Seth und Greyson nur 5/5 Sternen geben, weil die Welt so anders ist, aber doch wieder gleich. Die Liebe hat so viele Facetten, da ist es doch auch verständlich, dass es nicht nur normal gibt. Aufregend und Spannend, war diese Geschichte, weswegen ich sie gerne gelesen habe und nun auch gerne weiterempfehle.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen