Freitag, 22. Juli 2016

Ein Blick, ein Kuss und nichts ist mehr wie zuvor ... | Rezension

Buch: Royal Love
Autorin: Geneva Lee
Verlag: Blanvalet Verlag
Seitenanzahl: 385 Seiten
Form des Buches: Taschenbuch
Preis: 12,99 €

Klappentext
Ein Blick, ein Kuss und nichts ist mehr wie zuvor ...

Clara sollte die glücklichste Frau auf der Welt sein: In wenigen Wochen wird sie den Mann heiraten, den sie liebt, dem sie verfallen ist mit Körper, Herz und Seele. Doch Alexanders Vater lehnt ihre Verbindung kategorisch ab, und Clara findet heraus, dass Alexander immer noch Geheimnisse vor ihr hat und sie heimlich beschatten lässt. Clara liebt Alexander, aber kann sie ihm auch vertrauen? Und ist ihre Liebe stark genug, um ihre Unabhängigkeit und ihr eigenes Leben für das Königshaus zu opfern? (Quelle: amazon.de)

Cover
Das Buch ist eine Augenweide und hat mich regelrecht magisch angezogen. Silber schimmernd der Hintergrund, Schnörkel über alle vier Ecken und der Titel in einem schönen Pink/Rot. Die Verbindung zum Inhalt gibt aber die Krone, ebenfalls in Türkis gehalten ist. Mir gefällt dieses Cover unglaublich gut.

Meine Meinung
Ich muss zugeben, ich hatte nicht mehr alle Einzelheiten der ersten beiden Bände vor Augen, weswegen ich ein wenig länger gebraucht habe, um wieder in die Geschichte hineinzufinden. Aber mir hat die Geschichte recht gut gefallen. Ein schöner, wenn auch dramatischer Abschluss für Alexander und Clara. An manchen Stellen konnte ich persönlich nicht ganz nachvollziehen, was sie gedacht haben, um dann im nächsten Moment doch wieder verständlich zu sein. Auf jeden Fall scheinen sie auch in diesem Band vor Problemen in ihrer Beziehungen zu stehen. Dazu stehen Veränderungen an, die vermutlich für sie persönlich niemals zu diesem Zeitpunkt geplant waren. Aber was man in diesem Band mitbekommt, hört sich vielversprechend an, wenn auch an der einen oder anderen Stelle falsch angegangen.

Fazit

Ich gebe diesem Band 5/5 Sternen, weil es für Clara und Alexander nichts besseres geben kann und für den Leser aufregend und spannend gestaltet ist. Einerseits ist man geschockt von den Wendungen und Handlungen der Protagonisten, besonders Alexanders Vater hat mich sehr überrascht. Andererseits bekommt man mehr Einblicke, die die Geschichte sympathischer wirken lässt. Ich kann es nur empfehlen, wenn einem Band eins und zwei auch gefallen hat.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen