Mittwoch, 31. August 2016

Nur noch wenige Wochen bis zum Abschluss... | Rezension

Buch: Forever in Love – Meine Nummer eins
Autorin: Cora Carmack
Verlag: Lyx Egmont Verlag
Seitenanzahl: 320 Seiten
Form des Buches: Taschenbuch
Preis: 9,99 €

Klappentext
Nur noch wenige Wochen bis zum Abschluss – und Antonella DeLuca wird klar, dass sie ihre Zeit am College vergeudet hat. Zu sehr hat sie sich aufs Lernen konzentriert und dabei ihr Liebesleben völlig vernachlässigt. Doch das wird Nell nun ändern, und zwar mit Hilfe des sexy Footballspielers Mateo Torres. Dieser ist nur zu gern bereit, der hübschen Nell in puncto Lebensgenuss auf die Sprünge zu helfen – auch wenn sie seinen Entschluss, sich niemals fest zu binden, gefährlich ins Wanken bringt. (Quelle: amazon.de)

Cover
Also das Cover ist toll. Es ist recht schlicht, aber mit viel Gefühl. Gleichzeitig ist es in dezenten auffälligen lila gehalten. >>Mir ist der Widerspruch klar<< Mir gefällt es und es wird sicherlich auch jedem Gefallen, der sich in dieses Genre verirrt/verliebt hat.

Meine Meinung
Also ich muss zugeben, ich habe mich in Antonella wiedererkannt, außer das sie viel ehrgeiziger in ihrem Bestreben ist einen guten Abschluss zu machen als ich. Ich fand die Idee dieser Bucket List sehr aufregend und spannend zu verfolgen, wie sie zusammen mit Mateo diese Liste abarbeitet.
Zum Buch selber. Wie ihr vielleicht in meinen anderen Rezensionen zu Band 1 und 2 entnehmen konntet, hat mich die Reihe nicht vom Hocker gerissen. Ich habe schon mit Band 2 sehr hadern müssen, es überhaupt zu lesen und war dann doch leicht positiv überrascht. Jetzt nachdem ich Band 3 gelesen habe, frage ich mich, ob ich falsch an die Reihe herangegangen bin, denn dieses Buch hat mir unglaublich gut gefallen. Ich habe es zwar nicht verschlungen, wie manch anderes Buch, aber es hat mir Spaß gemacht, die Protagonisten zu verfolgen und auch die anderen Personen aus Band 1 und 2 wiederzutreffen. Hier und da haben mich die vielen unterschiedlichen Namen für eine Person verwirrt, aber im Großen und Ganzen hat mich dieses Buch überzeugt. Die Charaktere haben mit viel Witz und Wagemut bewiesen, dass man verrückt und gleichzeitig eine Streberin sein kann. Mir hat es gut gefallen.

Fazit
So, wie bewerte ich nun dieses Buch. Ich muss ehrlich zugeben, mich hat es überzeugt. Es ist nicht spießig oder überheblich ihrerseits, und auch nicht typisch sportlich seinerseits. Es ist eine Mischung aus Spaß, Reiz und Liebe, die dieses Buch liebenswert machen. Ihre Liebesgeschichte ist spannend, die Idee der Autorin sehr aufregend umgesetzt und mit ein wenig Übertreibung eine unterhaltsame Geschichte erschaffen. Daher kann ich dem Buch nur 5/5 Sternen geben. Cora Carmacks Fans werden dieses Buch lieben und auch die dieses Genre mögen, werden sicherlich auf ihre Kosten kommen.

Montag, 29. August 2016

... stolpert sie dort gleich am ersten Abend über Miles Archer | Rezension

Buch: Zurück ins Leben geliebt
Autorin: Colleen Hoover
Verlag: dtv Verlag
Seitenanzahl: 368 Seiten
Form des Buches: Taschenbuch
Preis: 9,99 €

Klappentext
Als Tate zum Studium nach San Francisco zieht, stolpert sie dort gleich am ersten Abend über Miles Archer: Miles, der Freund ihres Bruders, der niemals lächelt, meistens schweigt und offensichtlich eine schwere Bürde mit sich herumträgt. Miles, der so attraktiv ist, dass Tate bei seinem Anblick Herzflattern und weiche Knie bekommt. Miles, der, wie er selbst zugibt, seit sechs Jahren keine Frau mehr geküsst hat. Miles, von dem Tate sich besser fernhalten sollte, wenn ihr ihr Gefühlsleben lieb ist … (Quelle: amazon.de)

Cover
Ehrlich gesagt weiß ich nicht, warum man sich für die Beine auf dem Cover entschieden hat. Das Cover ist nicht das Beste von Colleen Hoover, aber dafür ist der Inhalt viel schöner, zumal man nach dem Lesen auch versteht, warum sie den Titel des Buches verändert haben.

Meine Meinung
Vorab eine kurze Bemerkung zu dem Titel des Buches. Als der Titel im deutschen bekanntgegeben wurde, hat es Diskussionen wegen des Namens gegeben. Da ich die englische Version nicht kannte, habe ich da nicht wirklich mitsprechen können. Trotzdem fand ich den Namen doch sehr ungewöhnlich, weil die Bücher der Autorin immer von Bedeutung sind und auch immer einen Bezug zum Titel haben. Einerseits habe ich keinen Sinn darin gesehen, dass Buch nicht wie im Englischen Ugly Love zu nennen. Aber jetzt, nachdem ich dieses Buch gelesen habe, habe ich nichts mehr an dem Titel auszusetzen. Es passt meiner Meinung nach wie aufs Faust aufs Auge, denn das hat Miles doch getan, sich zurück ins Leben geliebt.
Nun aber zum Buch selber.
Zuerst habe ich die Kapitel aus Miles Sicht nicht verstanden. Klar, es war seine Vergangenheit, aber ich habe sie eher „nervig“ empfunden, weil die Geschichte um Tate und Miles so viel interessanter war.
Bis zu dem Zeitpunkt wo es alles erklärt hat. Plötzlich haben die Kapitel aus Miles Vergangenheit Sinn gemacht. Ich habe sie nicht mehr als störend empfunden, sondern gierig aufgesogen. Konnte es nicht aus der Hand legen und habe mit allen beteiligten Personen mitgefühlt.
Ich habe sogar Tates Bruder verstanden, denn man fängt nichts mit der Schwester seines besten Freundes an. Aber ich find es auch gut, dass Corbin das irgendwann akzeptiert hat.
Wie man aus diesen Worten schon heraushören konnte, habe ich dieses Buch verschlungen.

Fazit

Auch wenn ich dieses Buch verschlungen habe und die Liebesgeschichte zwischen Tate und Miles gerne gelesen habe, gebe ich dem Buch nur 4/5 Sternen, weil der Anfang für mich ziemlich merkwürdig war, weil man nicht richtig in die Geschichte hereinkam. Schade, da ich eigentlich Colleen Hoovers Bücher liebe und sie kaum aus der Hand legen konnte, musste ich mich hier doch mehr durchdringen. Aber es ist absolut nicht schlecht und daher auch sehr zu empfehlen. Colleen Hoover Fans werden auf ihre Kosten kommen.

Samstag, 20. August 2016

Doch hat er wirklich damit abgeschlossen? | Rezension

Danke an das Bloggerportal und an den Blanvalet Verlag für dieses Rezensionsexemplar. Copyright der Bilder liegt allein beim Verlag.

Buch: Royal Kiss
Autorin: Geneva Lee
Verlag: Blanvalet Verlag
Seitenanzahl: 283 Seiten
Form des Buches: Taschenbuch
Preis: 12,99 €

Klappentext
Follow your dream ... believe in a kiss ... love forever!

Belle will nicht zulassen, dass Smiths dunkle Vergangenheit ihre Liebe zerstört. Doch hat er wirklich damit abgeschlossen? Als sie ihn mit einer anderen Frau in einer eindeutigen Situation beobachtet, ist sie zutiefst verletzt. Enttäuscht und gedemütigt bricht Belle jeden Kontakt zu Smith ab und arbeitet wie eine Besessene, um die Sehnsucht nach ihm, nach seinen Küssen, seinen Händen, seiner Leidenschaft zu ersticken. Dennoch gelingt es ihr einfach nicht, diesen gefährlichen, geheimnisvollen Mann mit den dunklen Augen zu vergessen. Aber wie soll sie ihm seinen Verrat jemals verzeihen können? (Quelle: amazon.de)

Cover
Auch bei diesem Buch ist das Cover eine Augenweide und hat mich regelrecht magisch angezogen. Gold schimmernd der Hintergrund, Schnörkel über alle vier Ecken und der Titel in einem schönen blau. Die Verbindung zum Inhalt gibt aber die Krone, die ebenfalls in Türkis gehalten ist. Mir gefällt dieses Cover unglaublich gut.

Meine Meinung
Wer meine Rezension zu Band 4 gelesen hat, weiß, dass ich keine allzu hohe Meinung zu diesem Band hatte und auch jetzt ziemlich skeptisch auf Band 5 gewartet habe. Leider hat sich diese Skepsis auch nicht ganz ausräumen lassen. Mir kam es zeitweise so vor, als hätte ich ein Buch dazwischen verpasst, weil ich teilweise nicht wusste, worüber sie reden. Schlussendlich bin ich zu dem Schluss gekommen, dass ich Band 4 nicht mehr detailgetreu im Kopf habe.
Zu der Geschichte selber war sie immer noch widersprüchlich und manchmal unverständlich. Ich kann verstehen, dass er sie in Gefahr sieht und sie beschützen möchte, aber er darf deswegen nicht so mit ihr spielen. Mir hat das nicht so gefallen, wie er mit ihr umgesprungen ist.
Ich kann aber auch nicht verstehen, dass Belle sich immer wieder auf ihn einlässt, obwohl er ihr mehrmals wehgetan hat. Aber Liebe hat manchmal keine Grenzen und verdient mehr als eine Chance.

Fazit

Das Buch ist zwar besser, als Band 4, aber zwischenzeitlich hatte ich immer noch daran zu knabbern. Ich möchte dem Buch ungern 4 Sterne geben, aber auch keine 3 Sterne, weil es nun mal besser geworden ist. Deswegen gebe ich dem Buch 3,5/5 Sternen, für dieses Ende. Es ist so ein richtig fieser Cliffhanger. Wie auch bei meiner letzten Rezension zu dieser Reihe kann ich das Buch dennoch empfehlen, besonders für Geneva Lee Liebhaber.

Donnerstag, 18. August 2016

... als an ihre sanfte Stimme und ihre weichen Lippen | Rezension

Buch: Until Friday Night – Maggie & West
Autorin: Abbi Glines
Verlag: Pieper Verlag
Seitenanzahl: 304 Seiten
Form des Buches: Taschenbuch
Preis: 8,99 €

Klappentext
Nach außen hin ist West Ashby der gut aussehende Football-Held, der die Lawton Highschool zur Meisterschaft führen wird. Innerlich wird er jedoch von Ängsten um seinen krebskranken Dad zerfressen, und er kann mit niemandem darüber sprechen, da niemand davon erfahren soll. Als West eines Abends aber nicht mehr weiterweiß, vertraut er sich bei einer Party dem Mädchen an, das ihn bestimmt nicht verraten wird: Maggie, die seit einem schrecklichen Ereignis in ihrer Familie nicht mehr spricht. Umso mehr überrascht es West, als sie ihm plötzlich doch antwortet und dass er fortan an nichts anderes mehr denken kann, als an ihre sanfte Stimme und ihre weichen Lippen. (Quelle: amazon.de)

Cover
Ich bin in die ganze Aufmachung dieses Buches verliebt. Der Buchrücken mit dem Herzen, das Cover mit dem in der Sonne sitzenden Protagonistin. Schlicht und einfach und doch so besonders. Mir gefällt es richtig gut.

Meine Meinung
Ich habe mich sowohl in Maggie als auch in West verliebt. Maggie ist sanftmütig, geduldig und selbstlos. Trotz ihrem Schicksal, welches ihr zuteil wurde, hat sie einen Weg gefunden, um nicht daran zu zerbrechen. Das ihr Weg nicht das Beste ist, ist ihr auch selber bewusst, aber es war ihr einziger Weg, um sich zu schützen. West dagegen zeigt sich nach außen hin als der Football-Held, der er nun mal auch ist. Aber innerlich droht er zu zerbrechen. Der bevorstehende Tod seines Vaters lässt ihn alles in Zweifel ziehen und für ihn scheint er damit allein zu sein. Niemand würde ihn verstehen, so denkt er, weswegen er es vor seinen besten Freunden geheim hält.
Bis er auf Maggie trifft. Sofort ist etwas zwischen ihnen. Anfangs merkt man schon, dass er sich auf sie stützt. Sie als das sieht, was er in ihr sehen möchte. Aber man merkt auch, dass es da Gefühle gibt, die tiefer gehen. – Spoiler – Ich kann auch Maggie verstehen, als sie diesen Schlussstrich zieht, weil sie niemals von ihm erfährt, dass er mehr Gefühle für sie hat.
Nun zur Geschichte selber: Ich liebe sie. Ich habe sie verschlungen. Ich möchte Teil dieser Geschichte sein, denn es hat mich einfach umgehauen. Es fühlte sich so an, als wäre ich ein Teil der Geschichte und das passiert selten. Das man sich in einer Geschichte verlieren kann. Ich liebe die Liebesgeschichte, die Geschichte darum herum und die Protagonisten.

Fazit

Ich schwärme zu viel, ich merke es selber, aber bei manchen Geschichten ist es nun mal schwer, einfach objektiv zu bleiben. Deswegen gebe ich widerspruchslos 5/5 Sternen für diese unglaublich, gefühlvolle Geschichte. Sehr zu empfehlen. 

Dienstag, 16. August 2016

Nichts darf jemals wieder zwischen ihnen stehen | Rezension

Buch: The Club - Love
Autorin: Lauren Rowe
Verlag: Pieper Verlag
Seitenanzahl: 366 Seiten
Form des Buches: Taschenbuch
Preis: 12,99 €

Klappentext
Sarah hat nur knapp überlebt. Nachdem ihre Wunden verheilt sind, beschließt sie zusammen mit Jonas, den Club endgültig zu Fall zu bringen. Nichts darf jemals wieder zwischen ihnen stehen. Deshalb folgen sie der Spur nach Las Vegas, wo ein riskantes Spiel beginnt, bei dem Sarah und Jonas einander vollkommen vertrauen müssen, wenn sie das kriminelle Netzwerk ein für alle Mal zerschlagen wollen. Doch dann stellt sich heraus, dass die Machenschaften des Clubs noch viel tiefer reichen, als sie je ahnen konnten … (Quelle: amazon.de)

Cover
Es ist schlicht in schwarz-weiß gehalten. Auf dem schwarzen Hintergrund schlängeln sich weiße Ranken. Der „Hingucker“ bildet der Titel, der in blau gehalten ist. Sehr schlicht, aber ausdrucksstark. Mir gefällt es sehr gut.

Meine Meinung
Wer meine Rezension zu dem letzten Teil gelesen hat, wird wissen, dass ich ihn nicht so ausdrucksstark fand, wie den ersten und bin daher etwas skeptisch an diesen Band herangegangen. Trotzdem habe ich das Potenzial gesehen, weswegen ich es dann auch direkt haben wollte, als es erschienen ist. Ich wurde ehrlich gesagt auch nicht enttäuscht. Anfangs war es leicht verwirrend, weil Jonas immer wieder Flashbacks aus seiner Kindheit hatte und man manchmal erst ein paar Sätze lesen musste, um herauszufinden, ob wir nun in der Vergangenheit oder wir uns in der Gegenwart befinden. Aber insgesamt und besonders nachdem ich das Buch beendet habe, finde ich das gar nicht mal so schlecht, dass einem deutlich gemacht wird, warum er solche starken Verlustängste hat, auch wenn man von seiner Vergangenheit weiß.
Danach ging es natürlich aufregend weiter. Ziemlich schnell entwickelten sich Pläne und sie ließen auch direkt Taten folgen. Was dabei herauskam, war wirklich überraschend und ehrlich gesagt, habe ich vor Ungläubigkeit richtig lachen müssen. Lauren Rowe hat etwas geschaffen, was man absolut nicht erwartet hätte und was ich selber noch nicht woanders gelesen habe.
Beim Lesen dachte ich so, als sie eine Lösung für ihre Situation gefunden haben, das war irgendwie recht simpel und zu einfach. Jetzt so im Nachhinein denke ich wirklich, dass es vielleicht nur die einzige Möglichkeit gewesen ist, ohne ihr eigenes Leben auf Spiel zu setzen.
Was ich etwas befremdlich finde, dass Lauren Rowe für mich schon am Ende dieses Bandes eigentlich ein Ende geschrieben hat, wo ich weiß, dass es noch einen vierten Band geben wird. Nicht, dass ich mich nicht darüber freuen würde, aber ich weiß nicht, ob sie nicht damit zu viel des Guten macht. Aber da warten wir lieber ab, bevor ich da zu früh vorverurteile.

Fazit

Also um nun zu meinem Fazit zu kommen. Mir hat es gefallen. – Spoiler – Es ist vielleicht nicht so dramatisch, wie man vielleicht erwartet hätte, nach dem Ende von Band 2. Aber es führt diesen Leitfaden durch das Buch, wodurch man alles gut nachvollziehen kann. Ihre Liebe kommt dabei nicht zu kurz und auch da kommt es zu einer recht amüsanten Szene. Insgesamt hat es mir sehr gut gefallen und kann diesem Band 5/5 Sternen geben, denn es gibt nichts auszusetzen.

Montag, 15. August 2016

Neuzugänge trotz Kaufverbot | Neuzugänge #1

Haay :)

Ich möchte nicht allzu viel zu den jeweiligen Büchern sagen, da ich es im Lesemonat August/September zu genüge tun werde und auch in den jeweiligen Rezensionen. Also darauf könnt ihr gespannt sein. Aber hier nun meine Liste von Neuzugängen :)


1. The Club - Love | Lauren Rowe


2. Edinburgh Love Stories | Samantha Young


3. Forever in Love - Meine Nummer eins | Cora Carmack


4. Zurück ins Leben geliebt | Colleen Hoover


5. Until Friday Night - Maggie & West | Abbi Glines


6. Hardpressed - verloren | Meredith Wild


7. Calendar Girl - verführt | Audrey Carlan


8. Royal Kiss | Geneva Lee


9. Der Duft der Eisblumen | Veronika May

Dann wünsche ich euch noch einen schönen Rest August und dann sehen wir uns zur nächsten Rezension/Lesemonat oder ähnlichen Blogposts wieder :)

Lg Jeanne dawn

Sonntag, 14. August 2016

... romantischen Dinnern, heißen Küssen und Versprechen für die Ewigkeit … | Rezension

Buch: Edinburgh Love Stories
Autorin: Samantha Young
Verlag: Ullstein Verlag
Seitenanzahl: 576 Seiten
Form des Buches: Taschenbuch
Preis: 8,99 €

Klappentext
Fountain Bridge: Mehr als nur gute Freunde? Wie bei Ellie und Adam alles begann ... Castle Hill: Er will den letzten Schritt wagen, doch sie kriegt kalte Füße. Das große Finale für Joss und Braden ... King's Way: Unverbesserliche Romantikerin trifft auf hoffnungslosen Realisten. Die Love Story von Rain und Craig ... Valentine: Ein großartiger Valentinstag mit den anderen Bad Boys und Girls der Edinburgh Love Stories inklusive romantischen Dinnern, heißen Küssen und Versprechen für die Ewigkeit … (Quelle: amazon.de)

Cover
Ich bin ganz vernarrt in dieses Cover. Es ist recht schlicht gehalten mit den Gesichtern zweier Personen, aber mit dieser etwas dunklen Umrandung und sonst in weiß gehalten, gefällt es mir sehr gut.

Meine Meinung
Was habe ich für ein Glück. Ich habe von diesem Buch absolut nichts gewusst. Als ich es das erste Mal bei Instagram gesehen habe, dachte ich, es wäre die Englische Version und wäre bestimmt nicht auf deutsch. Dann habe ich mich aber mal umgeschaut und doch tatsächlich die deutsche Version gefunden. Alle vier E-Novellas zu der Edingburgh Love Stories Reihe. Zum Glück habe ich mir die E-Books noch nicht besorgt und konnte so alle Bücher in einem Buch vereinen, was mir richtig gut gefällt und mir erspart, auf dem E-Book-Reader zu lesen. Ich liebe Bücher einfach mehr. Aber nun zum Buch selber.
Ellie und Adams Geschichte: Mir hat es gefallen, dass sie es nicht wie einen Roman verfasst hat. Mir gefallen die Rückblicke auf die wichtigsten Momente zum Weg ihrer Beziehung. Mir hat es gereicht, um ihren Hintergrund vollständig zu verstehen und zu sehen, warum sie so oder so gehandelt hat. Selbst da hat Samantha Young für Überraschungen gesorgt, die mich immer wieder faszinieren.
Dann folgt der kleine aber feine Abschluss von Joss und Bradens Geschichte: Die Hochzeit und ihre Rückkehr. Mir hat dieser Einblick auch besonders gefallen, weil ich mir für Joss einen schönen „Abschluss“ gewünscht habe. Natürlich ist sie immer in den anderen Bändern vertreten, aber mal ehrlich, da bekommt man nicht so viel mit, wie wenn man ihre eigene Geschichte liest. Also war es ein schönes Bild, was man sich bei dieser Geschichte, vorstellen mag.
Das Valentinstags-E-Book war da auch ein schönes Erlebnis, auch wenn ich nicht gedacht hätte, dass manche Pärchen teilweise solche Probleme hatten. Hat mich überrascht, aber auch erleichtert, dass es nicht immer nur Friede-Freude-Eierkuchen gibt, nachdem sie wieder zusammen kommen.
Als letztes haben wir dann Craigs Geschichte und wie soll ich es anders sagen, als das sie mir gut gefallen hat. Dadurch das sie so kurz war, hat man natürlich nicht so viel Einblick in die Beziehung bekommen, aber es war schon interessant, wie es dazu gekommen ist, dass er alles stehen und liegen gelassen hat. Mir hat es gefallen.

Fazit

Ich kann diesem Buch nur 5/5 Sternen geben und wärmstens empfehlen. Wer natürlich die E-Books schon gekauft hat, wird dieses Buch nicht unbedingt brauchen, aber die Sammlung der Reihe ist dadurch natürlich perfekt. Also jedem seine eigene Entscheidung.

Freitag, 12. August 2016

Er will seine Vergangenheit vergessen. Sie zeigt ihm den Weg in eine neue Zukunft | Rezension

Buch: Nothingale Way – Romantische Nächte
Autorin: Samantha Young
Verlag: Ullstein Verlag
Seitenanzahl: Seiten
Form des Buches: Taschenbuch
Preis: 9,99 €

Klappentext
Er will seine Vergangenheit vergessen. Sie zeigt ihm den Weg in eine neue Zukunft.
Logan MacLeod saß zwei Jahre im Gefängnis, weil er seine Schwester beschützen wollte. Jetzt ist er frei, hat einen guten Job und jede Menge Dates, die ihn seine Vergangenheit vergessen lassen. Auch Grace Farquhar weiß ihre neue Freiheit zu schätzen. Seit sie ihrer lieblosen Familie entkommen ist, genießt sie ihr Leben – wäre da nicht ihr neuer Nachbar Logan, dessen ausschweifendes Liebesleben sie jede Nacht um den Schlaf bringt. Mit diesem Aufreißer will Grace nichts zu tun haben, auch wenn er noch so sexy ist. Doch dann nimmt Logans Leben eine dramatische Wendung, und Grace muss sich fragen, ob hinter Logans verführerischer harter Schale nicht doch ein weicher Kern steckt … (Quelle: amazon.de) 

Cover
Das in blau gehaltene Cover passt stilmäßig vielleicht nicht ganz, aber auch andere Teile weichen ein wenig ab. Deswegen ist es nicht weniger schön, wie ich finde. Ich mag dieses Cover, genauso wie die anderen aus der Reihe. Es ist genauso romantisch und intensiv, wie andere, wo man mehr erkennen kann. Es tut der Geschichte keine Abbruch und es ist ein würdiger Abschluss der Reihe.

Meine Meinung
Dieses Buch hat mich umgehauen. Es hat mich einfach fertig gemacht. Ich dachte zuerst, dass ist eine explosive Mischung, die die Beiden abgeben. Da würde nie etwas zwischen ihnen werden, wenn dies so weitergeht. Sie stellen diesen typischen Nachbarschaftsstreit dar, dem jeder sehr unangenehm ist. Aber als plötzlich eine „dramatische Wendung“ (aus dem Klappentext entnommen :P ) eintritt, springt Grace sofort an seine Seite und unterstützt ihn. Ich hätte mit dieser Wendung nicht gerechnet, da sie sich zuvor absolut nicht ausstehen konnten, zeigt mir aber den weichen Kern, den sie hat und auch Logan scheint froh zu sein, dass sie ihm helfen möchte. Gemeinsam versuchen sie, sich mit dieser Situation anzufreunden und kommen sich dabei auch immer näher. Aber auch hier geht es natürlich nicht ohne Drama und davon gibt es sicherlich reichlich.
Ich liebe dieses Buch schon allein deswegen, weil es von einer auf die andere Sekunde eine komplette Wendung in der Geschichte gab, sowie auch deren Verhalten eine andere Richtung genommen hat und sie sich gemeinsam diesem „Problem“ stellen. Mir hat es sehr gefallen, diesen Weg mit ihnen zu gehen.

Fazit

Ich gebe diesem Buch auf jeden Fall 5/5 Sternen, weil ich es geliebt habe, ihre Geschichte zu verfolgen. Logan, der sich ein neues Leben aufbauen muss und Grace, die sich von ihrer Familie gelöst hat. Mir gefällt die Geschichte und auch die Wendungen, die Samantha Young eingebaut hat. Besonders das wir auch seine Geschichte erfahren, wo wir im vorherigen Band erfahren, welches Opfer er gebracht hat. Für mich eine absolute Empfehlung.

Mittwoch, 10. August 2016

Sie hat mit der Liebe abgeschlossen. Er hat sie gerade erst entdeckt | Rezension

Buch: Scottland Street – Sinnliches Versprechen
Autorin: Samantha Young
Verlag: Ullstein Verlag
Seitenanzahl: 384 Seiten
Form des Buches: Taschenbuch
Preis: 9,99 €

Klappentext
Sie hat mit der Liebe abgeschlossen. Er hat sie gerade erst entdeckt.
"Nicht schon wieder ein Bad Boy!" Als Shannon MacLeod zum ersten Mal Cole Walker sieht, weiß sie, dass Ärger in der Luft liegt. Cole ist an beiden Armen tätowiert, extrem selbstbewusst und heiß wie die Hölle. Und was noch schlimmer ist: Er ist ihr neuer Boss. Dabei sollte der Job als Assistentin der Anfang eines neuen Lebens werden. Ein Leben ohne Bad Boys, ohne Schmerz, ohne bittere Enttäuschungen. Shannon zeigt ihm die kalte Schulter. Womit sie nicht gerechnet hat, ist ein Mann, der es ernst mir ihr meint. Und der es hasst, wenn man ihm mit falschen Vorurteilen begegnet. Wird Cole ihr trotzdem eine Chance geben? (Quelle: amazon.de)

Cover
Also wie ich schon zu der Reihe gesagt habe, finde ich die Cover der Reihe sehr gelungen. Auch hier spiegelt dieses Cover die Gefühle wider, die man im Buch selber mitmacht. Die Personen schmiegen sich aneinander und geben einander ein sinnliches Versprechen.

Meine Meinung
Wie auch schon bei Band 4, war ich sehr gespannt darauf, nun auch Coles Geschichte zu erfahren. Cole, der mit Jo eine unglaublich sanfte Schwester hat. Er hat seinen Traum erfüllt. Er ist Tätowierer mit Leib und Seele und hat sich seinen Namen gemacht. Shannon dagegen möchte keine Bad Boys in ihrem Leben und in dieser Situation begegnen sie sich. Nur das Cole nicht der Bad Boy ist, für den Shannon ihn hält.
Ich liebe dieses Buch. Ich habe gerne gelesen, wie Cole erwachsen geworden ist. Das seine Vergangenheit ihn nicht zu dem Bad Boy werden lassen hat.
Shannon schleppt Schuldgefühle mit sich herum und eine Familie die nicht hinter ihr stehen will. Cole steht aber zu ihr, was ihr mit Sicherheit mehr Selbstvertrauen gibt.
Insgesamt kann ich zu diesem Buch sagen, dass man es unbedingt lesen muss. Man fühlt mit den Charakteren mit, schüttelt hin und wieder den Kopf aufgrund von Ungläubigkeit des Geschehens und man muss sich einfach in Cole verlieben. Ich habe es sicherlich getan.

Fazit
Also ich liebe die Bücher von Samantha Young. Ich liebe besonders diese Reihe und auch Cole hat mein Herz erobert. Schon allein deswegen gebe ich diesem Buch 5/5 Sternen. Ich gebe ihm aber auch fünf Sterne, weil es inhaltlich einfach toll ist. Es bringt alles mit, was man sich wünscht. Liebe, Frust, Dramatik und ganz viel Gefühl. Es ist alles dabei und deswegen allein schon eine absolute Empfehlung.

Montag, 8. August 2016

Damals brach er ihr das Herz. Jetzt kämpft er um ihre Liebe | Rezension

Buch: India Place – Wilde Träume
Autorin: Samantha Young
Verlag: Ullstein Verlag
Seitenanzahl: 384 Seiten
Form des Buches: Taschenbuch
Preis: 9,99 €

Klappentext
Damals brach er ihr das Herz. Jetzt kämpft er um ihre Liebe.
In nur einer einzigen Nacht erlebte Hannah Nichols den Himmel auf Erden - mit Marco, ihrer großen Jugendliebe. Doch am nächsten Morgen war er verschwunden und ihr Herz gebrochen. Fünf Jahre sind seitdem vergangen. Trotzdem ist sie nicht darüber hinweggekommen. Hannah weiß nur eins: Sie wird ihm niemals verzeihen.
Hannah und Edinburgh zu verlassen, war der größte Fehler seines Lebens. Marco D'Alessandro bereut ihn jeden Tag. Endlich bietet sich eine Chance, Hannah zu zurückzugewinnen. Aber die Fehler aus der Vergangenheit wiegen schwerer als gedacht, und für eine gemeinsame Zukunft muss er alles riskieren …(Quelle: amazon.de)

Cover
Wenn ich mir jetzt dieses Cover anschaue, dann sehe ich nichts als Sehnsucht und Liebe. Natürlich könnte man sagen, der Mann schaut gar nicht die Frau an, aber es zeigt sich nichts, dass er sie abwehrt, wie sie sich hingebungsvoll in seine Arme begeben will. Ich mag dieses Cover, denn so könnte ich mir die Protagonisten sehr gut vorstellen. Die Vorstellung gefällt mir.

Meine Meinung
Dies ist so eine Geschichte, die in der Vergangenheit begonnen hat. Sie verliebt sich in ihn, aber sie fühlt sich allein damit. In einem Moment denkt sie, er würde es erwidern, aber dann schmettert er alles zurück. Die Geschichte spielt aber fünf Jahre später. Unerwartet treffen sie sich wieder. Aber Hannah hatte sich wieder gefasst, sie dachte, sie wäre über Marco hinweg, aber wie es manchmal so kommt, kommt alles wieder. Jedes Gefühl, sei es Wut oder auch Liebe. Aber sie ist überzeugt, dem nicht nachzugeben. Sie möchte am liebsten nichts mehr mit ihm zu tun haben. Aber er lässt sie nicht in Ruhe.
Als wir Hannah in den früheren Bänden kennengelernt haben, war sie noch sehr jung. Man hatte nebensächlich mitbekommen, was sich zwischen ihr und Marco abgespielt hat. Sie jetzt fünf Jahre später als Lehrerin kennenzulernen, hat mir persönlich sehr gut gefallen. Aber das in diesen fünf Jahren Dinge passieren, die mich noch überraschen können, hat mich erschreckt, weil man selber nichts davon in den anderen Bändern mitbekommen hat. Aber das macht Samantha Young aus. Überraschende Wendungen, die einen berühren und Gefühle auslösen. Mir hat es richtig gut gefallen.

Fazit

Ich kann diesem Buch nur 5/5 Sternen geben, weil ich nichts daran auszusetzen habe. Samantha Young ist sehr gut darin, wunderbare Geschichten zu erschaffen und auch mit dem vierten Teil hat sie genau mein Herz getroffen. Ich kann dieses Buch und die ganze Reihe vom Herzen empfehlen.

Sonntag, 7. August 2016

Kit Devigny und Gitarrist Noah St. John dachten, sie seien füreinander bestimmt - bis ... | Rezension

Buch: Rock kiss – Ich will alles von dir
Autorin: Nalini Singh
Verlag: Lyx Verlag
Seitenanzahl: 448 Seiten
Form des Buches: Taschenbuch
Preis: 9,99 €

Klappentext
Kit Devigny und Gitarrist Noah St. John dachten, sie seien füreinander bestimmt - bis Noah Kits Herz brechen musste, um sein dunkelstes Geheimnis bewahren zu können. Seine ganze Liebe gehört seitdem der Musik. Doch dann berichtet eine falsche Pressemeldung von seinem Liebescomeback mit Kit, deren Karriere daraufhin ordentlich ins Rollen kommt - und Noah bringt es nicht übers Herz, den Fehler richtig zu stellen. Er willigt ein, für einige Zeit Kits charmanten Freund zu spielen, auch wenn er vom ersten Moment an spürt, dass diese Illusion viel zu real, schmerzhaft und wunderschön ist. Doch ist es für Vergebung wirklich schon zu spät? (Quelle: amazon.de)

Cover
Also das Cover ist wieder ein schöner Hingucker, den man sich gerne in sein Regal stellt. Der Titel in großen weißen Buchstaben, auf dunklen blauen Hintergrund. Eine Person/Protagonist in Seitenansicht auf dem Bild und hält eine Gitarre in der Hand, als würde er gerade spielen. Am unterem Rand sieht man die Fans, die ihm/der Band zujubeln. Nalini Singh schafft eine deutliche Verbindung zum Inhalt des Buches, was mir sehr gut gefällt.

Meine Meinung
Als ich dieses Buch in Händen hielt, habe ich mir besondere Vorstellungen von diesem Buch gemacht. Eigentlich, dass es hochexplosiv zugeht und das eigentlich schon zu Anfang des Buches. – Spoiler – Aber dies blieb leider aus. Natürlich hat man sofort die Spannung zwischen den Beiden gespürt und jedem war eigentlich klar, dass sie irgendwann den Weg zueinander finden, aber dieser war ziemlich steinig und lang. Natürlich kann es Spannung aufbauen und das hat es auch, aber für mich haben sie viel zu lange um sich herumgeschlichen, obwohl eigentlich klar war, dass sie sich lieben.
Die Geschichte selber war interessant und hat mir Spaß gemacht zu lesen. Besonders das wir weitere Einblicke aus der Band gemeinsamen Vergangenheit bekommen und auch die in der Gegenwart immer wieder vorkommen. Mir gefällt, dass die Protagonisten nicht in ihrer eigenen Welt leben, sondern auch die anderen daran teilhaben. Immerhin hat man alle Personen ins Herz geschlossen.
Nalini Singhs Schreibstil ist wie immer sehr leicht und macht Spaß es zu lesen. Man kann nicht aufhören zu lesen, was sehr viel ausmacht, ob ein Buch einem gefällt oder nicht.

Fazit

Ich gebe dem Buch 4/5 Sternen, weil es mir gut gefällt, aber sich für mich zu lang hingezogen hat. Das hat aber nichts mit der Geschichte selber zu tun, sondern allein, dass Noah und Kit zulange umeinander herumgeschlichen sind. Trotzdem kann ich dem Buch eine absolute Empfehlung ausstellen, denn ich liebe Nalini Singhs Bücher und da bildet dies keine Ausnahme.

Freitag, 5. August 2016

Maddox-Reihe (Band 1-3) | Rezension

Haay :),
heute habe ich eine andere Art Rezension für euch. Ich dachte mir, wollt ihr wirklich jedes Mal dasselbe zu hören, wenn ich die ersten drei Bänder der Maddox-Reihe rezensiere? Sicherlich nicht und deswegen möchte ich sie heute in eine Art „Rezension“ zusammenfassen.

Beautiful Disaster: Ehrlich gesagt hat die Geschichte mir an sich sehr gut gefallen. Ich habe die Entwicklung der Beziehung spannend gefunden, dennoch manchmal ziemlich fragwürdig gefunden. Drama hier und da. Einerseits andere Partner suchen, aber doch nicht loskommen. Ich fand es an der einen oder anderen Stelle nicht fair den Personen gegenüber, die zwischen Travis und Abby geraten.
Ich konnte Travis am Anfang nicht leiden, aber das hat sich recht schnell gelegt. Ich konnte vieles nachvollziehen.
Abby hat Ehrgefühl und hält ihre Versprechen. Egal, was es sie kostet. Aber vielleicht ist dies an der einen oder anderen Stelle sehr übertrieben gewesen, weil meiner Meinung nach muss man sich auch selbst „schützen“ und wenn jemand einem nicht gut tut, muss man Konsequenzen ziehen, was Abby nicht immer getan hat.

Walking Disaster: Als ich den diesen Band aus Travis Sicht gelesen habe, habe ich eine ganz andere Sicht der Dinge erhalten. Eigentlich liebe ich diese Bücher, die die Geschichte aus der Sicht der anderen Person erzählt. Aber in diesem Fall ist es nicht dieser Fall. Ich habe Travis wohl im Band 1 falsch eingeschätzt und mag den einen oder anderen Gedanken bzw. Verhalten von ihm gar nicht. Schade eigentlich, wo Band 1 mir vielversprechend herüber kam. Leider hat mich dieses Buch nicht überzeugen können. Zumal ich jetzt skeptisch zu Band 4 und höher bin. Schade eigentlich, wo die Bücher so gehypt sind.

Beautiful Wedding: Ich habe diesen Band vor Band 2 gelesen, als ich mitbekommen habe, dass Band 2 Band 1 aus Sicht von Travis ist. Und ich muss ehrlich sagen, gut dass ich das so herum gemacht habe. Dieser Band ist ein schöner Zusatz zu Band 1 und es gefällt mir echt gut. Es hat jetzt natürlich nicht viel Inhalt, aber es ist ein schöner Einblick in die Hochzeit, wie auch schon der Titel sagt. Mir hat es gefallen.

Das war es dann auch schon, von diesem kurzen Einblick in meine Meinung über diese drei Bücher. Wer einen richtigen Eindruck von den Büchern kriegen möchte, muss natürlich selber die Bücher lesen, denn ich kann hier natürlich nicht zu viel verraten. Also viel Spaß beim Lesen :)


Lg Jeanne Dawn

Mittwoch, 3. August 2016

Wahre Liebe kennt keine Regeln | Rezension

Buch: Dark Love – Dich darf ich nicht finden
Autorin: Estelle Maskame
Verlag: Heyne Verlag
Seitenanzahl: 465 Seiten
Form des Buches: Taschenbuch
Preis: 9,99 €

Klappentext
Wahre Liebe kennt keine Regeln

Vor genau dreihundertneunundfünzig Tagen hat Eden ihn zuletzt gesehen – ihren Stiefbruder Tyler. Den Jungen, den sie heimlich liebt. Den sie aber eigentlich nicht lieben darf, weil ihre Familie strikt dagegen ist. Doch nun endlich werden sie einen herrlichen Sommer gemeinsam verbringen: in New York, der Stadt, die nie schläft. Mit tausend Schmetterlingen im Bauch kommt Eden am Flughafen an, und als sie in Tylers smaragdgrüne Augen blickt, ist es auch schon um sie geschehen. Gemeinsam streifen sie durch den Big Apple, und es wird immer klarer, dass die beiden nicht voneinander losgekommen sind. Werden sie ihren verbotenen Gefühlen widerstehen können? (Quelle: amazon.de)

Cover
Es ist diese Schlichtheit, die dieses Cover besonders macht. Aber es ist gar nicht so schlicht. Das Cover hat vier Bilder, die durch einen weißen Rand abgetrennt voneinander sind. Auf zwei Bildern sind die Protagonisten abgebildet, während auf den anderen die Landschaft abgebildet sind, in dem diese Geschichte stattfindet. Sehr passend. Der Titel dagegen ist eher im Hintergrund, was ich persönlich nicht schlimm finde. Mir gefällt das Cover sehr gut.

Meine Meinung
Ich war neugierig. Neugierig darauf, was passiert, wenn sie sich nach über einem Jahr wiedersehen. Gewundert hat es mich nicht, dass es direkt wieder hitzig zuging. Ihre Liebe war tief und ist auch jetzt wieder deutlich zu spüren. Aber sie sind auch jetzt davon überzeugt, dass sie es nicht zulassen dürfen. Eden hat einen Freund und sie wollen beide nicht, dass diesem wehgetan wird. Aber so länger das Buch geht, so klarer wird dem Leser, dass es nicht so einfach ist.
Die Protagonisten sind älter geworden, erwachsener und sehen ihre Beziehung anders, wenn auch nicht fundamental. Alles, was sie sich einzureden versucht haben, ist wieder da, sobald sie sich nur anschauen. Hin und hergerissen zwischen dem, was die Gesellschaft denkt, ihre Eltern und dem, was sie für einander empfinden. Ich muss ehrlich sein, das Ende hat mich richtig schockiert und kann es kaum erwarten, dass wir endlich lesen können, wie es weiter geht.

Fazit

Ich gebe dem Buch 4/5 Sternen, weil es wirklich gut war, aber ich dem letzten Buch noch ein wenig Luft nach oben geben möchte. Estelle Maskame hat mich mit ihrem Schreibstil in Bann geschlagen und wird sicherlich auch andere dazu bringen, das Buch nicht mehr zur Seite zu legen. Ich kann es sehr empfehlen, auch wenn ihr zuerst den ersten Teil lesen solltet.