Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt | Rezension

Buch: Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt
Autorin: Nicola Yoon
Verlag: cbt Verlag
Seitenanzahl: 336 Seiten
Form des Buches: Taschenbuch
Preis: 9,99 €

Klappentext
Die 17-jährige Madeline hat noch nie das Haus verlassen, denn sie leidet an einer seltenen Immunkrankheit. Bisher war das kein Problem, weil sie es nicht anders kennt. Doch als im Nachbarhaus der geheimnisvolle Olly einzieht, kommen sich die beiden so nah, wie es für Madeline möglich ist. Plötzlich möchte sie die Welt außerhalb ihres sterilen Zimmers entdecken, die sie sonst nur aus Büchern kennt. Selbst wenn es bedeutet, dafür ihr Leben zu riskieren… (Quelle: amazon.de)

Cover
Das Cover zur Filmausgabe des Buches finde ich richtig schön. Sie ist genauso, wie man sich das im Buch vorgestellt hat. Olly eher zum Ende des Buches hin, aber passt trotzdem zusammen. Dann um den Titel herum ist es so gestaltet, wie man es von der gebundenen Ausgabe kennt. Verschnörkelt.

Meine Meinung
Ich habe zwar viel von dem Buch gehört, wobei eher gesehen. Den Inhalt kannte ich nicht wirklich, bis ich auf diese Ausgabe gestoßen bin. Aber ich muss zugeben, diese Art ein Buch zu schreiben und zu gestalten, hat mir richtig gut gefallen. Es war kein langer Text, wo man ihren Alltag in jeder Einzelheit beschreibt. Sondern mit Bildern, kleinen Texten, Wörterbüchereinträge und Chats gestaltet. Natürlich gibt es die Kapitel, die über ein paar Seiten gehen, wo man über Gefühle redet, wie sie sich fühlt. Trotz dieser recht leichten Schreibweise wird Madelines Verzweiflung deutlich, ihre Gefühle sind so klar, als hätte man Seiten darüber geschrieben, wie sie Olly findet. Ihre ganze Art macht sie mir sympathisch. Olly ist die Art von Typ, die du allein vom Verhalten her als Draufgängerisch und den bösen Jungen sehen würdest. Aber der Umgang mit Madeline ist so süß, so mitfühlend und seine Gefühle sind auch deutlich. Ihre Beziehung baut sich sehr langsam auf, was darauf begründet ist, dass Madeline krank ist, aber das macht sie so viel süßer. – Spoiler – Ich liebe diese Geschichten und besonders, wenn es ein Happy End gibt.
Der Schreibstil ist sehr spielerisch, was mir sehr gut gefällt. Die Zeichnungen machen es lebhafter, ohne viele Worte sagen zu müssen. Es macht einen bewusster, welches Leben sie führt in der Isolation. Ich finde die Aufmachung sehr süß und passend.

Fazit

Mir hat das Buch richtig gut gefallen. Die Geschichte ist süß, sie hat trotz dieser Leichtigkeit im Schreibstil eine Tiefe. Eine Bedeutung. Die Liebesgeschichte ist süß und so bedingungslos. Ich gebe dem Buch 5/5 Sternen, weil ich einfach nichts daran auszusetzen habe. Eine absolute Leseempfehlung von mir. 

Kommentare

Beliebte Posts